Corona-Ticker - Zwei Skisprung-Weltcups in Japan abgesagt

Coronavirus-Ticker

Auswirkungen auf Sportveranstaltungen

Corona-Ticker - Zwei Skisprung-Weltcups in Japan abgesagt

Teil 10/10 - Dienstag 27.10.2020

Dienstag 27.10.2020

Fußball

Laut Medienberichten ist Superstar Cristiano Ronaldo vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin erneut positiv auf Corona getestet worden und wird das Champions-League Duell gegen den FC Barcelona und Lionel Messi am Mittwoch (21 Uhr) demnach verpassen. Ronaldo hatte vor zwei Wochen bei seinem Aufenthalt bei der portugiesischen Nationalmannschaft erstmals ein positives Ergebnis erhalten.

Die Mindestquarantäne von zehn Tagen ist zwar vorbei, doch dem 35-Jährigen fehlt nach wie vor der notwendige negative Test. Der fünfmalige Weltfußballer hält sich weiter in seinem Haus in Turin auf, Ronaldo hat bereits drei Spiele verpasst. Ohne "CR7" gelang Juve nur ein Sieg.

Fußball - Champions League

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom ist mit einem stark dezimierten Kader zum Champions-League-Spiel beim FC Brügge am Mittwoch (21.00 Uhr) gereist. Der Gruppengegner von Borussia Dortmund ist nach einem Corona-Ausbruch lediglich mit 16 Spielern vor Ort, teilte Trainer Simone Inzaghi mit. Offizielle Angaben zu den Ausfällen machte der Klub nicht, laut Medienberichten gehört zu den positiv Getesteten aber der Ex-Dortmunder Ciro Immobile. Darüber hinaus fehlen Lazio weitere Profis verletzungsbedingt. Vor dem Match werde der Klub über die Coronavirus-Lage informieren. "Wir hatten mit dieser Situation nicht gerechnet. Wir sind gut in die Champions League gestartet, und wir wollten mit komplettem Kader gegen Brügge antreten", sagte Inzaghi.

Fußball - Bundesliga

Fußball-Bundesligist FC Augsburg muss am Samstag (15.30 Uhr) sein Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 ohne Zuschauer austragen. Dies entschieden die Behörden am Dienstag aufgrund der weiterhin hohen Corona-Infektionszahlen. Ursprünglich sollten 6.000 Fans zugelassen werden. Schon die Partie gegen RB Leipzig vor zwei Wochen hatte vor leeren Rängen stattfinden müssen.

Football

Acht Spieler der National Football League sind in dieser Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die nordamerikanische Profiliga am Dienstag mit. Demnach gab es unter Betreuern und Trainern weitere elf positive Proben. Bei den von der Liga koordinierten Tests seit dem 1. August gab es bisher 55 mit dem Coronavirus infizierte Spieler und dazu 82 weitere Fälle im Umfeld der Mannschaften. 24 positive Tests entfielen zuletzt allein auf die Tennessee Titans, deren Trainingsgelände deswegen tagelang nicht genutzt werden durfte. Die NFL musste mehrere Spiele neu ansetzen.

Sport & Politik

Bundeskanzlerin Angela Merkel berät mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder über weitere Maßnahmen in der Coronakrise. Für den Sport könnten neue Einschränkungen gelten - und zurückerlangte Möglichkeiten verloren gehen.

Fußball

Bundesliga: Der 1. FC Köln wird das kommende Heimspiel gegen den FC Bayern komplett ohne Zuschauer bestreiten. Die Stadt Köln teilte mit, dass aufgrund des aktuell hohen Inzidenzwertes sowie einer Anpassung in der Corona-Schutzverordnung NRW auch keine Teilöffnung für Zuschauer erlaubt sei. Zuletzt waren bei den Heimspielen im DFB-Pokal gegen Altglienicke sowie bei den Ligapartien gegen Gladbach und Frankfurt in Müngersdorf wenigstens 300 Zuschauer erlaubt. Gegen den Rekordmeister wird es nun ein komplettes Geisterspiel geben.

Mehr Sport

Angesichts der steigenden Infektionszahlen hat der Berliner Senat die Obergrenzen bei Sportveranstaltungen verschärft. Ob Hertha und Union jetzt überhaupt noch Tickets für ihre Bundesligaspiele verkaufen, ist fraglich.

dpa/sid/red | Stand: 08.11.2020, 10:00

Darstellung: