Erste EM-Niederlage für deutsche Volleyballer

Zwei deutsche Spieler blocken einen Ball des Gegners

Volleyball | EM

Erste EM-Niederlage für deutsche Volleyballer

Die deutschen Volleyballer haben gegen Olympiasieger Frankreich in ihrem dritten EM-Spiel ihre erste Niederlage kassiert.

Das Team von Bundestrainer Andrea Giani schlug sich beim 1:3 (29:31, 25:15, 22:25, 22:25) gegen den Olympiasieger in Tallinn/Estland am Montag (06.09.2021) jedoch achtbar und war lange auf Augenhöhe.

Die Tabellenführung im Pool D hat Deutschland nun zwar verloren, bleibt jedoch auf Achtelfinalkurs. Als nächste Aufgabe wartet an diesem Dienstag (16 Uhr) die Begegnung mit Lettland.

Spiel lange offengehalten

Den Auftaktsatz entschied der französische Diagonalangreifer Theo Faure beim Stand von 29:29 mit zwei krachenden Aufschlägen. Die deutsche Mannschaft schlug zurück, im zweiten Satz angetrieben von einer Aufschlagsserie von Moritz Karlitzek (Pallavolo Modena). Auch der dritte Satz war lange offen.

Gegen Olympiasieger Frankreich: DVV-Auswahl verliert knapp

Sportschau 06.09.2021 00:46 Min. Verfügbar bis 06.09.2022 ARD Von Silke Heyne


Giani schonte einige Stammspieler wie den Rückkehrer Georg Grozer (Piacenza Volley). Nach den 3:0-Siegen gegen Gastgeber Estland und Kroatien liegt Deutschland im Plan. Aus der Sechsergruppe D mit den weiteren Gegnern Lettland und Slowakei (Donnerstag) ziehen die besten vier Teams in die K.o.-Runde ein.

sid/dpa | Stand: 06.09.2021, 21:31

Darstellung: