Grafik Nordirland

Nordirland - Außenseiter mit Selbstvertrauen

Porträts EURO 2016

Nordirland - Außenseiter mit Selbstvertrauen

Zum ersten Mal dabei und klarer Außenseiter in der Gruppe - Nordirland möchte trotzdem für Furore sorgen.

Der Weg nach Frankreich: Die Nordiren setzten sich in der Qualifikationsgruppe F überraschend souverän vor den höher gehandelten Rumänen und Ungarn sowie vor Finnland, Färöer und Griechenland durch. In zehn Quali-Spielen setzte es nur eine Niederlage, in Bukarest gegen Rumänien.

Schlüsselspieler: Teamgeist ist der große Trumpf von Michael O'Neills Mannschaft. Aber einer ragt doch heraus: Steven Davis ist der Spielmacher der Nordiren und ihr technisch stärkster Spieler. Nach einigen erfolgreichen Jahren bei den Glasgow Rangers, wo er unter anderem zu Schottlands Fußballer des Jahres gewählt wurde, spielt er seit 2012 für den FC Southampton in der Premier League. Seit beinahe zehn Jahren ist der 31-Jährige Kapitän der Nordiren. Neben Davis ist zudem Kyle Lafferty vom englischen Zweitligisten Birmingham zu nennen, der in der Qualifikation sieben Tore erzielte. Publikumsliebling ist Will Grigg, der in der drittklassigen englischen League One 25 Tore für Aufsteiger Wigan Athletic erzielte.

Trainer: Michael O'Neill ist 46 Jahre alt und seit 2011 Nationaltrainer in Nordirland. Der ehemalige Mittelfeldspieler spielte unter anderem in der Premier League bei Newcastle United, als Trainer führte er die Shamrock Rovers zum Titel in Irland. Vor den Gegnern bei der Fußball-EM hat er keine Angst: "Die Gruppe ist eine schwere - aber wir sind überzeugt, dass wir uns für das Achtelfinale qualifizieren können. Wir haben in der Qualifikation eine harte Gruppe überstanden. Wir haben sie gewonnen - das gibt uns viel Selbstvertrauen.“

Historie: Für die Nordiren ist es die erste Teilnahme an einer Europameisterschaft. Bei einer Weltmeisterschaft waren sie indes schon einmal dabei - 1982 in Spanien.

Aussichten: Trotz allem Enthusiasmus (alle Quali-Heimspiele waren ausverkauft, auch der Ansturm auf die Tickets für Frankreich war riesig) ist klar: Die Nordiren gehören zu den ganz großen Außenseitern. Kein qualifiziertes Team weist einen schlechteren UEFA-Koeffizienten auf. O'Neill hat allerdings einen Plan: "Der Schlüssel zum Erfolg wird sein, dass wir in den ersten beiden Spielen (gegen Polen und die Ukraine) punkten. So schaffen wir uns eine Ausgangslage für das dritte Spiel gegen Deutschland.“ Im letzten Testspiel gab es ein 3:0 gegen Weißrussland.

cs | Stand: 01.06.2016, 08:00

Darstellung: