Polen bestraft Nordirlands Spielverweigerer

UEFA Euro 2016, Gruppe C: Polen - Nordirland 1:0

Polen bestraft Nordirlands Spielverweigerer

Von Christian Hornung

Die wenig erbauliche Taktik, nur hinten drin zu stehen und lange Bälle zu schlagen, hat sich für Nordirland nicht rentiert. Polen bestrafte die fußballerische Verweigerungshaltung - machte es aber unnötig spannend.

Mit 1:0 (0:0) fuhren die Mitfavoriten in der Deutschland-Gruppe C am Ende ihren ersten EM-Sieg überhaupt gegen den Außenseiter ein - weil Arkadiusz Milik von Ajax Amsterdam in der 51. Minute vor 33.742 Zuschauern im Stade de Nice eine der ganz wenigen Unaufmerksamkeiten in der nordirischen Abwehr zum Siegtor nutzte.

"Noch nicht das Ende der Reise"

"Das Tor war wichtig, darum bin ich glücklich. Aber noch wichtiger sind die drei Punkte. Wir haben noch einige Schritte vor uns, das ist noch nicht das Ende der Reise", sagte Milik.

Der Nordire Steven Davis kommentierte enttäuscht: "Wir haben alles gegeben, aber es war nicht genug."

Schwaches Niveau

Insgesamt war die Partie die qualitativ schlechteste des bisherigen Turniers. Das lag zum einen daran, dass die erstmals bei einer Endrunde vertreteten Nordiren lange Zeit keinerlei Interesse an einem offenen Schlagabtausch signalisierten.

Zum anderen waren aber auch die Polen nicht handlungsschnell genug, um sich gegen den teilweise mit neun Mann verteidigenden Gegner mehr und bessere Chancen herauszuspielen. Überraschungsmoment fehlte in ihrem Spiel fast vollständig, zumal auch Starstürmer Robert Lewandowski nie wirklich in die Partie fand.

Chancen für Milik und Kapustka

So dauerte es bis zur 32. Minute, ehe die Polen aus ihrer optischen Überlegenheit auch mal eine Torchance machten. Milik lief im Strafraum der Nordiren von rechts nach links, bis er freie Schussbahn hatte. Aus acht Metern platzierte er seinen Versuch aber knapp am linken Winkel vorbei.

Sechs Minuten vor der Pause zog Bartosz Kapustka von der Strafraumgrenze ab, doch der nordirische Keeper Michael McGovern bekam so gerade noch die Fäuste an den Ball. Bei der anschließenden Ecke herrschte in der bis dahin sehr sicheren Abwehr des Außenseiters kurzzeitig Verwirrung, doch der aufgerückte Innenverteidiger Michal Pazdan traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz.

Nordirland ohne Torschuss

Viel mehr war es in der ersten Halbzeit nicht, was die Mannschaft von Adam Nawalka gegen das grüne Bollwerk zuwege brachte. Die Nordiren ihrerseits verzichteten in den ersten 45 Minuten komplett auf Torschüsse, der polnische Schlussmann Wojciech Szesny blieb beschäftigungslos.

Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde dann aber die Fußballverweigerung der Nordiren bestraft. Der Ex-Dortmunder Jakub Blaszczykowski bereitete den Angriff über die rechte Außenbahn vor, im Zentrum schloss Milik dann mit einem ebenso unspektakulären wie effizienten Flachschuss gegen die Laufrichtung von McGovern zur Führung ab.

Jubel mit Selbstironie

In der 67. Minute jubelten die Fans der Nordiren erstmals - aber es war schon ein wenig Selbstironie dabei. Gefeiert wurde nicht etwa ein Tor oder zumindest eine Großchance, sondern das Erreichen ihres ersten Eckballs.

Wenn die Nordiren am Ende irgendwas an diesem Nachmittag als gelungen betrachten wollten, dann allenfalls die Tatsache, dass sie den Lewandowski fast komplett aus dem Spiel genommen hatten. Das gelang ihnen aber auch nur deshalb, weil sie mit teilweise überhartem Einsteigen in die Zweikämpfe mit dem Bundesliga-Torschützenkönig gingen. So hätte Craig Cathcart für seine beidbeinige Brutalogrätsche in der 69. Minute Rot sehen müssen - der rumänische Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan beließ es bei einer Verwarnung.

Fußball · Europameisterschaft · 1. Spieltag 2016

Sonntag, 12.06.2016 | 18.00 Uhr

Flagge Polen

Polen

Szczesny – Piszczek, Glik, Pazdan, Jedrzejczyk – Blaszczykowski (80. Grosicki), Krychowiak, Maczynski (78. Jodlowiec), Kapustka (88. Peszko) – Lewandowski, Milik

1
Flagge Nordirland

Nordirland

McGovern – McLaughlin, Cathcart, McAuley, J. Evans, Ferguson (66. Washington) – McNair (46. Dallas), Baird (76. J. Ward), Norwood – Davis – K. Lafferty

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Milik (51.)

Strafen:

  • gelbe Karte Kapustka (1 )
  • gelbe Karte Cathcart (1 )
  • gelbe Karte Piszczek (1 )

Zuschauer:

  • 33.742

Schiedsrichter:

  • Ovidiu Hategan (Rumänien)

Stand der Statistik: Sonntag, 12.06.2016, 19:56 Uhr

Wappen Polen

Polen

Wappen Nordirland

Nordirland

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 4 0
Ecken 8 1
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 91 78
verlorene Zweikämpfe 78 91
gewonnene Zweikämpfe 53,85 % 46,15 %
Fouls 9 11
Ballkontakte 669 414
Ballbesitz 61,77 % 38,23 %
Fehlpässe 40 50
Passquote 91,01 % 76,74 %
Flanken 17 6
Alter im Durchschnitt 27,7 Jahre 28,2 Jahre

Stand: 12.06.2016, 19:47

Darstellung: