Italien siegt in schwachem Spiel

UEFA Euro 2016, Gruppe E: Italien - Schweden 1:0

Italien siegt in schwachem Spiel

Von Jo Herold

Italien und Schweden haben sich im bislang schwächsten Spiel des EM-Turniers gegenseitig über 88 Minuten gelangweilt. Éder schaffte dann mit einer Einzelaktion den Siegtreffer für die Italiener, die durch den Sieg ins Achtelfinale einziehen.

Das Auftreten beider Mannschaften in Toulouse ließ von Beginn an Präzision, Engagement und Spielwitz vermissen. Erst nach der Pause traten die Italiener druckvoller auf und kamen durch Graziano Pellè (49.) zu ihrem ersten ernstzunehmenden Torabschluss.

Zuvor häuften sich Fehlpässe, Ungenauigkeiten und Abseitspositionen - der ungarische Schiedsrichter Viktor Kassai hatte in der ersten Hälfte ungefähr soviel zu tun wie die Torhüter beider Mannschaften: so gut wie nichts.

Die "Legende" nur ein warmer Lufthauch

Weder Schwedens selbsternannte Legende Zlatan Ibrahimovic noch Italiens Torschütze aus der ersten Partie gegen Belgien, Emanuele Giaccherini, ließen ihr Können aufblitzen.

Nach einer Stunde schien sich die erste gute Tormöglichkeit der Italiener zu entwickeln, als Marco Parolo auf dem linken Flügel mit dem Ball bis zur Strafraumkante durchlief, aber viel zu lange für sein Abspiel auf Giaccherini brauchte - Schwedens wuchtiger Kim Kallström kam mit Riesenschritten heran und blockte den vergleichsweise zarten Giaccherini ohne größere Probleme.

Doch die italienischen Bemühungen verflachten sofort wieder - und Schweden kam in den zweiten 45 Minuten kein einziges Mal gefährlich vors italienische Tor.

Éders Einzelaktion sorgt für die Entscheidung

In der 88. Minute dann das Highlight der Partie: Mit einer starken Einzelaktion verschaffte sich Éder an der Strafraumkante eine gute Schussposition und erzielte mit einem satten Rechtsschuss aus zentraler Position das Tor des Tages. "Sicherlich haben wir uns heute schwer getan, aber wir haben auch nichts zugelassen. Es war ein schweres Spiel, das wussten wir", sagte Italiens Trainer Conte und Matchwinner Eder ergänzte: "Schweden ist eine starke Mannschaft, aber wir haben bis zum Schluss daran geglaubt. Der Sieg ist ein Verdienst der gesamten Gruppe."

Italien sicher im Achtelfinale

Italien ist nun mit sechs Punkten Tabellenführer und steht damit im Achtelfinale, dahinter ist in Gruppe E noch alles offen. Schweden rangiert aktuell mit nur einem Zähler auf Rang drei und benötigt gegen Belgien dringend einen Sieg. Italien trifft im letzten Spiel auf Irland (beide am Mittwoch 22.6., 21 Uhr). Die zweite Partie des zweiten Spieltags zwischen Belgien und Irland findet am Samstag (18.06., 15 Uhr) statt.

Statistik

Fußball · Europameisterschaft · 2. Spieltag 2016

Freitag, 17.06.2016 | 15.00 Uhr

Flagge Italien

Italien

Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Candreva, Parolo, De Rossi (74. Motta), Giaccherini, Florenzi (85. Sturaro) – Pellè (60. Zaza), Martins

1
Flagge Schweden

Schweden

Isaksson – Lindelöf, Johansson, Granqvist, Olsson – Larsson, Ekdal (79. Lewicki), Källström, Forsberg (79. Durmaz) – Guidetti (85. Berg), Ibrahimovic

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Martins (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte De Rossi (1 )
  • gelbe Karte Olsson (1 )
  • gelbe Karte Buffon (1 )

Zuschauer:

  • 29.600

Schiedsrichter:

  • Viktor Kassai (Ungarn)

Stand der Statistik: Freitag, 17.06.2016, 17:00 Uhr

Stand: 17.06.2016, 17:03

Darstellung: