Will Grigg ist der EM-Hit bei Nordirland

Nordirischer Stürmer stürmt die Charts

Will Grigg ist der EM-Hit bei Nordirland

Bei Nordirland sucht man vergeblich herausragende Namen, das Team ist der Star. Einen gibt es allerdings, der abseits des Platzes zum EM-Hit wurde - und fast gar nicht mitgefahren wäre.

"Die Entscheidung zwischen Will Grigg und Liam Boyce war die schwierigste", berichtete Nordirlands Coach Michael O'Neill nach der Kadernominierung. Letztlich entschied er sich für Grigg, den aktuellen Torschützenkönig der dritten englischen Liga. Als der Trainer seine Entscheidung bei der öffentlichen Präsentation verkündete, jubelten die Fans am lautesten.

Denn William Grigg ist Fanliebling. Und William Grigg ist "on fire". Eine für ihn erfundene Version des eingängigen 90er-Jahre-Hits "Freed from Desire" ist im Vereinigten Königreich schon kurz nach der Veröffentlichung in die Top Ten der Download-Charts geklettert.

"Will Grigg's on fire!"

"Der Song ist überall, wo ich hinkomme", sagt der Charts-Stürmer, wenn er von "seinem" Lied spricht. "Ich höre es selbst dann, wenn ich zu den Jungs der Nationalmannschaft stoße, die singen dann immer sofort los", berichtet Grigg. Sie singen: "Will Grigg's on fire!"

Das Lied war zuvor von Fans des englischen Drittliga-Meisters Wigan Athletic angestimmt worden, wenn der 24-Jährige mal wieder getroffen hatte. Ein Fan postete bei Youtube eine eigene Aufnahme, die mit Unterstützung der Londoner Gruppe "Blonde" vor wenigen Tagen offiziell veröffentlicht worden ist. Die Einnahmen fließen in eine Stiftung zugunsten eines erkrankten Fans von Wigan Athletic.

Erfolgreich in der Liga - ausbaufähig im Nationaltrikot

Der Text grob zusammengefasst: Grigg netzt ein und netzt ein - und versetzt auch noch die stärkste Abwehr in Angst und Schrecken. Auch in der Realität, etwa am 21. Juni in Paris im Gruppenspiel gegen Weltmeister Deutschland? Bedenken scheinen angebracht. Torschützenkönig Grigg hat zwar 25 Treffer in 40 Liga-Spielen erzielt und damit maßgeblich zum direkten Wiederaufstieg Wigans beigetragen. Doch wenn er - wie bisher acht Mal - das nordirische Trikot trug, verließen den 24-Jährigen in der Regel seine vielbesungenen Fähigkeiten.

Erst im vorletzten EM-Test gegen Weißrussland (3:0) Ende Mai feierte er seine Torpremiere für den EM-Neuling. In der Quali spielte der "Wunderstürmer" keine einzige Sekunde, saß in acht der zehn Spiele auf der Bank. Auch bei der Generalprobe gegen die Slowakei (0:0) verzichtete O'Neill auf die Nummer 9.

Mannschaft singt eigene Version ein

Doch für seine Kollegen ist Grigg längst mehr als ein Stürmer. Sein Lied kam teamintern so gut an, dass sich die Mannschaft spontan entschloss, eine eigene Version für die BBC einzusingen.

Stand: 07.06.2016, 17:45

Darstellung: