Österreich schwach gegen Malta - Irland verliert

Marko Arnautovic beim Torschuss gegen Malta

Sandortbestimmung vor der EM-Endrunde

Österreich schwach gegen Malta - Irland verliert

Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr vorletztes Testspiel vor der Europameisterschaft in Frankreich nur mit viel Mühe gewonnen. Irland dagegen verhaute seine Generalprobe komplett.

Gegen Malta setzte sich das Team von Trainer Marcel Koller am Dienstagabend in Klagenfurt mit 2:1 (2:0) durch, zeigte dabei aber vor allem im zweiten Durchgang eine eher enttäuschende Vorstellung. Die Treffer für die Gastgeber erzielten der ehemalige Bundesliga-Profi Marko Arnautovic (4. Minute) und Alessandro Schöpf (18.) vom FC Schalke 04.

Eigentor von Alaba

Drei Minuten vor dem Ende unterlief David Alaba von Bayern München ein Eigentor zum 1:2. In ihrer Generalprobe treffen die Österreicher am Samstag in Wien auf die nicht für die EM qualifizierten Niederländer. In Frankreich bekommt es Team Austria dann mit Ungarn, Portugal und Island zu tun.

Irland handelt sich Niederlage ein

Derweil verpatzte Irland seinen letzten Test vor dem EM-Auftakt gegen Weißrussland. Die "Boys in Green" unterlagen in Dublin dem 77. der FIFA-Weltrangliste mit 1:2 (0:1). Michail Gordejtschuk vom mehrmaligen Champions-League-Teilnehmer BATE Borissow (20.) und sein Teamkollege Maxim Woljodko (63.) markierten die Treffer für die Weißrussen, Stephen Ward vom FC Burnley schoss Irland zum Anschlusstreffer (72.).

Durch die Niederlage gehen die Iren ohne Sieg aus den beiden Vorbereitungspartien in die Europameisterschaft. Am Freitag gab es gegen die Niederlande ein 1:1 (1:0). Das erste Spiel in Frankreich bestreiten die Iren in der Gruppe E am 13. Juni gegen Schweden. Außerdem warten noch Belgien und Italien.

sid/dpa | Stand: 31.05.2016, 23:56

Darstellung: