Ungarn nimmt Kurs aufs Achtelfinale

UEFA Euro 2016, Gruppe F: Island - Ungarn 1:1

Ungarn nimmt Kurs aufs Achtelfinale

Von Olaf Jansen

Ein Remis gegen den erneut starken Außenseiter Island hat Ungarn froh gemacht. Mit nun vier Zählern hat das Team des deutschen Trainers Bernd Storck gute Chancen aufs Achtelfinale.

Der krasse Außenseiter Island sorgt bei der EM in Frankreich weiter für Freude bei seinen Fans. In ihrem zweiten Gruppenspiel holten die Männer von der 350.000-Einwohner-Insel am Samstag (18.06.16) gegen Ungarn beim 1:1 (1:0) einen Punkt. Torschütze für die kämpferisch enorm einsatzfreudigen Nordländer war der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson, der in der 39. Minute einen umstrittenen Strafstoß verwandelte. Ungarn glich zwei Minuten vor dem Schlusspfiff durch ein Eigentor von Birkir Saevarsson aus.

Viel Tempo, viel Einsatz

Die Partie der zwei Überraschungsteams der Gruppe F - Island hatte zuvor 1:1 gegen Portugal gespielt, Ungarn gegen Österreich 2:0 gewonnen - begann in Marseille mit viel Tempo und noch mehr Einsatzbereitschaft. Die Ungarn übernahmen recht schnell die Initiative, ließen den Ball souverän durch die eigenen Reihen laufen, ohne allerdings gefährlich vor das Tor des Kontrahenten zu gelangen. Dafür waren die Isländer zu zweikampfstark und entschlossen, den Gegner im richtigen Moment konsequent zu bekämpfen.

Während die Ungarn also den spielerischen Weg zum Tor suchten, versuchten es die Isländer lieber mit langen Bällen. Und hatten die ersten vagen Möglichkeiten. Nach Gylfi Sigurdssons Eckball (9.) war viel Betrieb vor Gabor Kiralys Tor, es bekam aber kein Akteur im Gedränge den Fuß ans Spielgerät. Eine Minute später setzte Jon Bödvarsson einen Kopfball knapp übers Tor der Ungarn.

Feldüberlegene Ungarn

Feldüberlegen blieben aber die Ungarn, die sich besonders über ihre linke Seite mit dem spielstarken Tamas Kadar immer wieder gut durchs Mittelfeld spielten. In die Gefahrenzone kamen sie aber nur selten. Das schaffte erst Balazs Dzsudzsak (17.) nach einem Solo, als sein 17-Meter-Schuss aber abgeblockt wurde.

Kniffliger wurde alles erst nach einer halben Stunde Spielzeit. Zunächst versagte Johann Gudmundsson bei einer Riesen-Gelegenheit, als er nach schlimmem Abwehrfehler vom bis dahin so überzeugenden Kadar allein vor Kiraly stand, diesen aber anschoss. Drei Minuten später scheiterte auf der anderen Seite der agile Laszlo Kleinheisler von Werder Bremen mit einem schönen Schlenzer aus 17 Metern (34.). Wiederum vier Minuten später rettete Kadar für Ungarn, als er Kolbeinn Sigthorssons Schuss aus elf Metern im letzten Moment blockte.

Strafstoß erhitzt die Gemüter

Heftige Diskussionen dann in der 38. Minute, als Schiri Sergej Karasev aus Russland auf Strafstoß für Island entschied. Vorausgegangen war ein Fangfehler von Kiraly, anschließend fiel Aron Gunnarsson mit Ball am Fuß über das Standbein von Kadar. Karasev pfif, der Ex-Hoffenheimer Sigurdsson ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:0 für Island.

Nach der Pause versuchten die Ungarn naturgemäß noch mehr Druck auszuüben, doch zunächst blieben klare Chancen weiter Mangelware. Kadar tankte sich mal gut auf der linken Seite durch, mit seiner Flanke überspielte er zwar Islands Keeper Hannes Halldorsson, aber auch Kollege Dzsudszak. Auf der anderen Seite die viel größere Möglichkeit für Sightorsson, als er Sigurdssons Linksflanke freistehend per Kopf über die Querlatte setzte (60.).

Zwei Minuten vor Schluss dann doch noch der letztlich verdiente Ausgleich für die Ungarn: Nach einer Flanke von Nemanja Nikolic lenkte Saevarsson die Kugel über die eigene Torlinie. Der stete Druck des Teams von Trainer Bernd Storck hatte sich doch noch bezahlt gemacht.

Island vor Achtelfinaleinzug

Im letzten Gruppenspiel kann Island gegen Österreich am Mittwoch (22.06.16) dennoch den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Ungarn hat dann zeitgleich die Chance, auch gegen die favorisierten Portugiesen zu punkten.

Fußball · Europameisterschaft · 2. Spieltag 2016

Samstag, 18.06.2016 | 18.00 Uhr

Flagge Island

Island

Halldorsson – Saevarsson, R. Sigurdsson, Arnason, Skulason – Gudmundsson, Gunnarsson (67. Hallfredsson), G. Sigurdsson, B. Bjarnason – Sigthorsson (84. Gudjohnsen), Bödvarsson (69. Finnbogason)

1
Flagge Ungarn

Ungarn

Király – Lang, Juhász (85. Szalai), Guzmics, Kadar – Gera, Nagy – Dzsudzsák, Kleinheisler, Stieber (67. Nikolic) – Priskin (67. Böde)

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 G. Sigurdsson (40./Foulelfmeter)
  • 1:1 Saevarsson (88./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Gudmundsson (1 )
  • gelbe Karte Finnbogason (2 )
  • gelbe Karte Saevarsson (1 )
  • gelbe Karte Kadar (1 )
  • gelbe Karte Kleinheisler (1 )
  • gelbe Karte Nagy (1 )

Zuschauer:

  • 60.842

Schiedsrichter:

  • Sergej Karasew (Russland)

Stand der Statistik: Mittwoch, 22.06.2016, 17:59 Uhr

Wappen Island

Island

Wappen Ungarn

Ungarn

Tore 1 1
Schüsse aufs Tor 2 4
Ecken 3 5
Abseits 1 2
gewonnene Zweikämpfe 87 80
verlorene Zweikämpfe 80 87
gewonnene Zweikämpfe 52,1 % 47,9 %
Fouls 14 15
Ballkontakte 388 775
Ballbesitz 33,36 % 66,64 %
Fehlpässe 40 70
Passquote 76,05 % 87,52 %
Flanken 5 16
Alter im Durchschnitt 29,4 Jahre 29 Jahre

Stand: 18.06.2016, 19:53

Darstellung: