U21-EM: England stolpert über Rumänien, Frankreich gewinnt

Der Rumäne Ianis Hagi  bejubelt sein Tor gegen England bei der U21-EM

2. Spieltag

U21-EM: England stolpert über Rumänien, Frankreich gewinnt

In einer verrückten Schlussphase mit sechs Toren hat Rumänien bei der U21-EM in Italien und San Marino England mit 4:2 (0:0) besiegt. Da im Anschluss auch Frankreich sein zweites Spiel mit 1:0 (1:0) gegen Kroatien gewann, ist England vor dem letzten Spieltag genau wie Kroatien schon ausgeschieden.

In Cesena hatte George Puscas die Rumänen (76. Minute) am Freitag (21.06.2019) in einer turbulenten Schlussphase per Foulelfmeter in Führung gebracht. Demarai Gray (79.) gelang anschließend der Ausgleich für England, das sein erstes Spiel mit 1:2 gegen Frankreich verloren hatte. Ianis Hagi (85.), Sohn der rumänischen Legende Gheorghe Hagi, brachte die Rumänen erneut in Front, ehe zwei Minuten später Tammy Abraham für die Briten wieder egalisierte.

Florinel Coman profitierte keine 60 Sekunden später von einem Torwartfehler von Dean Henderson, dem der Schuss durch die Hände rutschte. Beim vierten Gegentreffer durch einen Distanzschuss von Coman (90.+3) war Englands Schlussmann dann aber chancenlos.

England gegen Rumänien - die Zusammenfassung Sportschau 21.06.2019 01:35 Min. Verfügbar bis 21.06.2020 Das Erste

Frankreich souverän, aber glanzlos

Frankreich begann in Serravalle gegen Kroatien druckvoll. Schon nach acht Minuten brachte Moussa Dembélé sein Team per Kopf mit 1:0 in Führung. Danach kam von der jungen "Equipe Tricolore" aber nicht mehr viel. Kroatien, das sein erstes Spiel 1:4 gegen Rumänien verloren hatte, hatte vor allem in Durchgang zwei gegen die Abwehr der Franzosen mit den beiden Leipziger Profis Ibrahima Konaté und Dayot Upamecano in der Innenverteidigung immer wieder Möglichkeiten.

Die beste vergab Sandro Kulenovic, der in der 63. Minute nach einem Solo nur den Pfosten traf. Letztlich brachte der Favorit den knappen Vorsprung über die Zeit.

Frankreich gegen Kroatien - die Zusammenfassung Sportschau 21.06.2019 01:40 Min. Verfügbar bis 21.06.2020 Das Erste

"Endspiel" um Platz eins

Rumänien (8:3 Tore) und Frankreich (3:1 Tore) haben nach zwei Spielen sechs Punkte auf dem Konto. Im direkten Duell am letzten Spieltag am Montag (ab 20.50 Uhr im Livestream auf sportschau.de) reicht den Rumänen bereits ein Unentschieden zum Einzug ins Halbfinale.

Eines der beiden Teams könnte sich auch noch als bester Zweiter für die Runde der letzten Vier qualifizieren. Für England und Kroatien ist dagegen das Aufeinandertreffen am 3. Spieltag bedeutungslos.

U21-EM: Die fünf spannendsten Talente Sportschau 11.06.2019 02:21 Min. Verfügbar bis 11.06.2020 Das Erste Von Volker Schulte

red; sid; dpa | Stand: 21.06.2019, 22:59

Darstellung: