U21-EM: Der Modus, der Spielplan - und der Video-Assistent

Der Pokal der U21-EM  - alles zu Regeln, Modus, TV-Übertragungen

Turnier in Italien und San Marino

U21-EM: Der Modus, der Spielplan - und der Video-Assistent

Von Chaled Nahar

Die U21-EM hat spezielle Regularien. Es kann zu einem Playoff-Spiel um die Olympia-Teilnahme kommen, die Spieler mussten nur 2017 unter 21 Jahre alt sein und die neuen Regeln gelten noch nicht. Auch dabei: der Video-Assistent.

Die Austragungsorte

Das Turnier findet in Italien und San Marino statt, die Spiele werden in sechs Stadien ausgetragen.

Spielorte der U21-EM
LandStadtStadionKapazität
ItalienBolognaStadio Renato Dall'Ara38.962
ItalienReggio EmiliaStadio Città del Tricolore26.584
ItalienTriestStadio Nereo Rocco32.304
ItalienUdineStadio Friuli25.132
ItalienCesenaStadio Dino Manuzzi23.860
San MarinoSerravalleSan Marino Stadium7.000

Das Eröffnungsspiel zwischen Polen und Belgien findet in Reggio Emilia statt. Die Gruppe A spielt in Reggio Emilia und Bologna, die Gruppe B mit der deutschen Mannschaft in Triest und Udine und Gruppe C in Cesena und Serravalle.

Der Ort des Endspiels: das Stadio Friuli in Udine

Der Ort des Endspiels: das Stadio Friuli in Udine

Die deutsche U 21 startet am 17.6. in Udine gegen Dänemark ins Turnier, spielt auch dort am 23.6. gegen Österreich und am 20.6. in Triest gegen Serbien. Die Halbfinale finden in Reggio Emilia und Bologna statt, das Endspiel in Udine.

Warum San Marino nicht automatisch dabei ist

Bei der Übergabe der Bewerbungsunterlagen wurde mit der UEFA vereinbart, dass San Marino in die Qualifikation muss. Deshalb ist San Marino auch als Co-Gastgeber nicht automatisch dabei. In der Qualifikation scheiterte die Mannschaft mit null Punkten und 1:29 Toren in Gruppe 1.

Der Modus

Die zwölf Mannschaften spielen in drei Vierergruppen.

Die Gruppen der U21-EM
Gruppe AGruppe BGruppe C
ItalienDeutschlandEngland
SpanienDänemarkFrankreich
PolenSerbienRumänien
BelgienÖsterreichKroatien

Bei Punktgleichheit zwischen zwei oder mehr Teams wird der Rang wie folgt festgelegt:

1. Höhere Anzahl an Punkten in Spielen untereinander
2. Bessere Tordifferenz in Spielen untereinander
3. Größere Anzahl erzielter Tore untereinander
4. Wiederholung dieser drei Kriterien, falls nach einem Vergleich mehrerer Teams immer noch welche übrig bleiben.
5. Bessere Tordifferenz in der Gruppenphase insgesamt
6. Größere Anzahl erzielter Tore in der Gruppenphase insgesamt
7. Bessere Fairplaybilanz in allen Gruppenspielen (Platzverweis 3 Minuspunkte, Gelbe Karten 1 Minuspunkt)
8. Koeffizientenrangliste für U21-Nationalmannschaften

Koeffizientenrangliste U21
PlatzTeamPunkte
1Deutschland39,913
2England37,946
3Spanien37,774
4Dänemark35,533
5Frankreich35,182
6Italien34,926
7Serbien33,083
8Kroatien32,952
9Belgien32,122
10Österreich31,767
11Polen30,946
12Rumänien29,259

Die drei Gruppensieger und der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale, dessen zwei Sieger logischerweise das Endspiel. Ein Spiel um Platz drei gibt es nicht. In den K.o.-Spielen geht es bei einem Unentschieden in eine Verlängerung von zweimal 15 Minuten, anschließend würde ein Elfmeterschießen (Ablauf nach Reglement des IFAB) entscheiden.

Der beste Gruppenzweite wird nach folgenden Kriterien ermittelt:

1. Höhere Punktzahl
2. Bessere Tordifferenz
3. Größere Anzahl erzielter Tore
4. Bessere Fairplaybilanz (Platzverweis 3 Minuspunkte, Gelbe Karten 1 Minuspunkt)
5. Koeffizientenrangliste für U21-Nationalmannschaften

Alle deutschen Spiele live bei ARD und ZDF

Alle deutschen Spiele werden live bei ARD und ZDF übertragen, einige andere Spiele überträgt sportschau.de im Livestream.

Die Qualifikation für Olympia 2020 in Tokio

Die deutsche U21 beim verlorenen Olympischen Finale in Rio 2014

Die deutsche U21 beim verlorenen Olympischen Finale in Rio 2014

Die U21-EM ist auch die Qualifikation für das Fußballturnier bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020. Vier Mannschaften aus Europa kommen in das 16 Teams große Teilnehmerfeld in Tokio. Das Erreichen des Halbfinales bedeutet also die Reise nach Japan. 2015 verlor die deutsche U21 bei der EM in Tschechien das Halbfinale gegen Portugal mit 0:5, erreichte so aber die Olympischen Spiele in Rio 2016 und gewann dort Silber.

Eine Ausnahme gibt es: Da Großbritannien mit wenigen historischen Ausnahmen grundsätzlich nicht an Olympischen Spielen im Fußball teilnimmt, wäre ein Platz frei, falls England das Halbfinale der U21-EM erreicht. Der zweitbeste und der drittbeste Gruppenzweite würden dann ein Playoff-Spiel am 28.6. in Cesena um den Platz bei den Sommerspielen in Tokio bestreiten. 2004, 2007 und 2011 kam es zuletzt zu solchen Spielen.

Die Spieler - "U21" mussten sie 2017 sein

Bei der EM werden viele Spieler zu sehen sein, die älter als 21 Jahre sind. Des Reglement besagt: Bei der EM dürfen Spieler eingesetzt werden, die im Jahr 2017, in dem die Qualifikation begonnen hat, nicht älter als 21 waren. Für die Teilnahme am Turnier ist der Stichtag deshalb der 1. Januar 1996. Wer vorher geboren wurde, ist nicht spielberechtigt.

Die Kader

Jede Mannschaft darf 23 Spieler nominieren, drei davon müssen Torhüter sein. Verletzt sich ein Spieler, darf er nach der medizinischen Untersuchung eines UEFA-Arztes durch einen anderen Spieler ersetzt werden. Eine solche Nachnominierung ist jedoch ausschließlich vor dem ersten Spiel der betroffenen Mannschaft möglich.

Gelbsperre im Finale ausgeschlossen

Alle einzelnen Gelben Karten und auch Gelbsperren aus der Qualifikation sind gestrichen. Wer während der Endrunde zwei Gelbe Karten sieht, ist für ein Spiel gesperrt. Im Finale ist das nicht möglich, da einzelne Gelbe Karten nach der Vorrunde wegfallen.

Die neuen Regeln gelten noch nicht

Bei der U21-EM finden die neuen Fußballregeln des International Football Association Board (IFAB) noch keine Anwendung. Die UEFA beschloss, die Regeln erst "ab Saisonbeginn am 25. Juni" anzuwenden, obwohl die neuen Regeln offiziell seit dem 1. Juni gelten. Damit wird beispielsweise die neue Fassung der Handspielregel nicht gelten.

Es solle verhindert werden, dass es durch eine kurze Vorbereitungszeit zu Störungen in laufenden Wettbewerben komme, begründete die UEFA ihre Entscheidung. Deutschlands Trainer Stefan Kuntz sieht das kritisch. "Wir wollten uns dementsprechend vorbereiten. Die Begründung, es gäbe zu viel Durcheinander - ich weiß ja nicht. Wir sind ja Profis, wenn wir neue Regeln bekommen, dann richten wir uns danach", sagte er.

Die Schiedsrichter - keiner vom DFB fährt mit

Neun Schiedsrichter werden bei der U21-EM die 21 Spiele (oder 22 bei einem Olympia-Playoff) unter sich aufteilen, aus Deutschland ist kein Unparteiischer dabei.

Der Video-Assistent - Dingert und Stieler dabei

14 Video-Assistenten werden im Einsatz sein, sie bilden sieben Teams. Aus Deutschland reisen Christian Dingert aus Lebecksmühle und Tobias Stieler aus Hamburg zu dem Turnier. Es gibt keinen "Kölner Keller", die Video-Assistenten sitzen in Übertragungswagen an den Stadien.

Der Video-Assistent darf nur in diesen vier Situationen eingreifen:

  • Tore und Vorfälle, die einem Tor vorausgehen
  • Strafstoßentscheidungen und Vorfälle, die einer solchen vorausgehen
  • Vorfälle, die zu glatt Roten Karten führen
  • Die Verwechslung von Spielern bei persönlichen Strafen

Gibt es einen Klärungsbedarf in einer der vier beschriebenen Situationen, haben der Video-Assistent und der Schiedsrichter wie folgt zu handeln:

  • Ein Eingriff durch den Video-Assistenten darf nur bei "klaren, offensichtlichen Fehlentscheidungen" oder einer "fehlenden Wahrnehmung" erfolgen. Grundsätzlich werden jedes Tor und jede mögliche Elfmeter-Szene überprüft.
  • Der Video-Assistent darf nur bedingt "zurückspulen": Der fragliche Vorfall muss in die Ballbesitzphase fallen, die zu einem Tor/Strafstoß führte. So steht es im Protokoll zum Videobeweis des IFAB.

Stand: 10.06.2019, 06:00

Darstellung: