U21-EM wird reformiert: künftig 16 Teams

U21-EM: der Pokal

U21-Europameisterschaft

U21-EM wird reformiert: künftig 16 Teams

Nach viel Kritik am Modus wird die U21-EM erneut reformiert. Bei der nächsten Ausgabe im Jahr 2021 werden 16 statt wie bisher zwölf Teams teilnehmen.

Die Mannschaften werden in Ungarn und Slowenien dann in vier Vierergruppen eingeteilt, die zwei besten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das dann zusätzlich ausgetragen wird. Danach finden wie gewohnt die Halbfinale und das Endspiel als weitere Runden statt.

Drei Vierergruppen sorgen für ungünstige Konstellationen

Am bisherigen Turniermodus mit drei Vierergruppen und dem direkt anschließenden Halbfinale hatte es viel Kritik gegeben. So hatte etwa Gastgeber Italien in diesem Jahr mit sechs Punkten nach zwei Spielen als bester Gruppenzweiter noch auf ein Weiterkommen gehofft.

Ein 0:0 zwischen Frankreich und Rumänien zwei Tage später reichte den beiden beteiligten Teams dann aber zum Weiterkommen und bedeutete für Italien das Aus. Der Vergleich zwischen den Gruppenzweiten mit nicht zeitgleich stattfindenden Partien wurde als ungerecht kritisiert.

Frankreich gegen Rumänien: Die Zusammenfassung Sportschau 24.06.2019 01:15 Min. Verfügbar bis 31.12.2019 Das Erste

Deutschland verliert Finale gegen Spanien - die Zusammenfassung Sportschau 30.06.2019 03:40 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

red | Stand: 01.07.2019, 11:04

Mehr zum Thema

Darstellung: