U21-EM: Kuntz über Ziele, Führungsspieler und Arne Maier

Kuntz vor U21-EM: Wir sind als Team viel weitergekommen Sportschau 12.06.2019 40:01 Min. Verfügbar bis 12.06.2020 Das Erste Von Janna Betten

Interview mit dem U21-Bundestrainer

U21-EM: Kuntz über Ziele, Führungsspieler und Arne Maier

Stefan Kuntz geht mit der Gelassenheit eines Titelverteidigers in die U21-EM. Der Bundestrainer setzt auf Erfahrung und seine Führungsspieler - die ihre Rolle anders interpretierten als frühere Generationen.

Der Vergleich mit den U21-Europameistern von 2017, zu denen unter anderem Serge Gnabry und Maximilian Philipp gehörten, wird den DFB beim Turnier in Italien und San Marino begleiten. "Vielleicht fehlen in der Offensive ein, zwei, die vor zwei Jahren ein bisschen mehr individuelle Qualität hatten", sagt Kuntz vor dem Turnierstart am Sonntag (16.06.19) im Interview mit der Sportschau. "Aber dafür sind wir als Team viel weiter. Wir haben schon so vieles zusammen ausprobiert in den Spielen. Die Mannschaft ist belastbar, widerstandsfähig, trotzdem erfolgshungrig und aktuell, mit den Möglichkeiten, die wir haben, nicht leicht auszurechnen."

Aus dem Kader von 2017 sind in Nadiem Amiri, Waldemar Anton, Mahmoud Dahoud und Levin Öztunali nur noch vier Spieler dabei, aber trotzdem zählt Deutschland zu den Mitfavoriten. Offizielles Ziel ist das Halbfinale und damit die Olympiaqualifikation. "Wenn wir alle etwas gemacht haben, das uns nach vorne bringt, war die EM ein Erfolg", sagt Kuntz. "So ein Turnier hat einen gewissen Stellenwert, ist eine wichtige Erfahrung. Das Halbfinale ist auch deshalb ein Ziel, um ein fünftes Spiel zu haben. Denn Spiele auf diesem Niveau, also Gleichaltrige auf dem höchsten Niveau in Europa, können wir sonst nicht mehr bieten."

"Hype um Talente aus anderen Ländern"

Er persönlich habe mit Blick auf den "Hype um manche Talente aus anderen Ländern", die viel Spielzeit in der Bundesliga bekämen, noch ein anderes Ziel. Seine Spieler sollten zeigen, dass sie mindestens genauso gut seien und dass sie auch spielen müssten. "Es gibt bei ihnen vielleicht nicht diesen Wahnsinns-Punkt der Schnelligkeit oder des Dribbelns. Aber das Gesamtpaket finde ich bei unseren Spielern sogar eine Idee besser."

Eggestein, Klostermann, Baumgartl - Führungsspieler auf ihre Art

Deutschlands Kader wirkt ausgewogen, kommt ohne einen herausragenden Star aus. "Wir haben oft eine Leader-Diskussion: Wer setzt ein Zeichen auf dem Platz, brüllt mal rum? Aber ich glaube, dass es in der heutigen Generation anders ist", sagt Kuntz. "Wir haben einige Leader, das sieht man aber nicht unbedingt von außen." Namentlich nennt er unter anderem Maximilian Eggestein, Lukas Klostermann und Timo Baumgartl.

U21-Bundestrainer Kuntz über seine Führungsspieler Sportschau 12.06.2019 Verfügbar bis 12.06.2020 Das Erste Von Janna Betten

Arne Maier mit Trainingsrückstand

Arne Maier steht im Kader, obwohl er wegen einer Innenbandverletzung im Knie zuletzt zwei Monate ausgesetzt hat. "Er hat in den vergangenen Spielen gezeigt, dass er zu den außergewöhnlichen Talenten in Deutschland gehört. Wir können mit ihm viel ausprobieren, weil sehr variabel einsetzbar ist. Zum Beispiel haben wir ihn im Zentrum der Dreierkette spielen lassen." Maier hat sich bei Hertha BSC einen Stammplatz im defensiven Mittelfeld erkämpft. "Er hat eine Qualität, die wir in unserer Mannschaft nicht so oft haben. Deshalb werden wir alles daran setzen, dass er im ersten Spiel, vielleicht auch erst im zweiten, bei 100 Prozent ist."

Die EM startet am Sonntag (16.06.2019) mit den Partien Polen gegen Belgien (18.30 Uhr) und Italien gegen Spanien (21 Uhr). Deutschland greift am Montag um 21 Uhr mit der Partie gegen Dänemark (live im Ersten) erstmals ins Turnier ein.

Der deutsche Kader
Nr.PositionNameKlubGeburtstag
12TorFlorian Müller1. FSV Mainz 0513.11.1997
1TorAlexander NübelFC Schalke 0430.09.1996
23TorMarkus SchubertDynamo Dresden12.06.1998
15AbwehrWaldemar AntonHannover 9620.07.1996
5AbwehrTimo BaumgartlVfB Stuttgart04.03.1996
2AbwehrBenjamin HenrichsAS Monaco23.02.1997
3AbwehrLukas KlostermannRB Leipzig03.06.1996
14AbwehrMaximilian MittelstädtHertha BSC18.03.1997
4AbwehrJonathan TahBayer Leverkusen11.02.1996
17AbwehrFelix UduokhaiVfL Wolfsburg09.09.1997
18MittelfeldNadiem AmiriTSG Hoffenheim27.10.1996
8MittelfeldMahmoud DahoudBorussia Dortmund01.01.1996
6MittelfeldMaximilian EggesteinWerder Bremen08.12.1996
20MittelfeldRobin KochSC Freiburg17.07.1996
22MittelfeldEduard Löwen1. FC Nürnberg28.01.1997
21MittelfeldArne MaierHertha BSC08.01.1999
19MittelfeldFlorian NeuhausBor. M'gladbach16.03.1997
7MittelfeldLevin Öztunali1. FSV Mainz 0515.03.1996
11MittelfeldMarco RichterFC Augsburg24.11.1997
16MittelfeldSuat SerdarFC Schalke 0411.04.1997
13AngriffJohannes EggesteinWerder Bremen08.05.1998
9AngriffLukas NmechaPreston North End14.12.1998
10AngriffLuca WaldschmidtSC Freiburg19.05.1996
-CheftrainerStefan Kuntz-30.10.1962
-Co-TrainerDaniel Niedzkowski-14.12.1976
-Co-TrainerAntonio di Salvo-05.06.1979
-TorwarttrainerKlaus Thomforde-01.12.1962

red | Stand: 12.06.2019, 13:45

Mehr zum Thema

Darstellung: