Tour - Wout Van Aert sprintet zum Etappensieg

7. Etappe - die Zusammenfassung Sportschau 04.09.2020 02:21 Min. Verfügbar bis 04.09.2021 Das Erste

7. Etappe

Tour - Wout Van Aert sprintet zum Etappensieg

Von Christian Hornung

Der Belgier Wout Van Aert hat sich im Sprint den Sieg auf der siebten Etappe der Tour de France gesichert. Peter Sagan eroberte nach einer starken Teamleistung das Grüne Trikot.

Van Aert vom Jumbo-Visma-Team setzte sich am Freitag (04.09.2020) über 168 Kilometer von Millau nach Lavaur auf den letzten Metern souverän gegen Edvald Boasson Hagen (NTT) durch - er konnte sogar freihändig jubelnd über die Ziellinie fahren.

Wout Van Aert jubelt

Wout Van Aert jubelt - der Belgier gewinnt schon seine zweite Etappe

"Es war sehr beeindruckend, da war heute richtig Action drin", sagte Van Aert kurz nach dem Triumph über seinen bereits zweiten Tageserfolg bei dieser Tour: "Das Tempo war schon Anfang der Etappe sehr hoch, ich war überrascht, dass dieses Rennen so hart ausgefahren wurde. Am Ende war es dann sehr eng, aber ich habe zum Glück die Lücke auf der rechten Seite gefunden."

Bora mit aggressivem Beginn

Überraschend aggressiv hatte sich einen Tag vor der schweren Pyrenäen-Etappe nach Loudenvielle das deutsche Team Bora-hansgrohe gezeigt. Schon auf den ersten zehn Kilometern machte die Mannschaft von Mitfavorit Emanuel Buchmann richtig Tempo.

Das Ziel war, die anderen Top-Sprinter wie Sam Bennett (DQT), Alexander Kristoff (UAD), Caleb Ewan (LTS) oder Cees Bol (SUN) abzuhängen, um Sagan im Kampf um das Grüne Trikot in Stellung zu bringen.

7. Etappe - die letzten drei Kilometer Sportschau 04.09.2020 03:07 Min. Verfügbar bis 04.09.2021 Das Erste

17 Punkte für Sagan

Die Taktik ging weitgehend auf: Alle ernsthaften Konkurrenten in der Punktewertung wurden distanziert. Sagan verlor zwar den Zwischensprint bei Kilometer 58 knapp gegen Matteo Trentin (CCC), übernahm aber zu diesem Zeitpunkt mit seinen 17 Punkten für Rang zwei wieder die Führung.

Der Rückstand der anderen Sprinter wuchs auch nach dieser Aktion weiter drastisch an, am Ende der Etappe waren es deutlich über elf Minuten.

De Gendt mit einer langen Alleinfahrt

An der Spitze attackierte bei Kilometer 73 Thomas De Gendt (LTS). Der Belgier meinte es ernst und blieb weit über anderthalb Stunden allein vorn an der Spitze. Erst 35 Kilometer vor dem Ende wurde er vom Feld gestellt.

Etwas erstaunlich war am Ende, dass Peter Sagan im Kampf um den Etappensieg gar keine Rolle spielte und nur auf Platz 13 über die Ziellinie rollte. Das reichte zwar für Grün, doch bei all der Arbeit von Bora-hansgrohe an diesem Tag hatte sich die Mannschaft aber sicherlich auch für die Ankunft in Lavaur noch deutlich mehr erhofft.

Adam Yates bleibt in Gelb

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderung: Adam Yates (MTS) führt weiter vor Primoz Roglic (TJV) und Guillaume Martin (COF).

7. Etappe - die komplette Übertragung Sportschau 04.09.2020 03:40:36 Std. Verfügbar bis 04.09.2021 Das Erste

Stand: 04.09.2020, 16:36

Darstellung: