Simon Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

12. Etappe - die letzten drei Kilometer Sportschau 18.07.2019 04:41 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 Das Erste

12. Etappe

Simon Yates gewinnt erste Pyrenäenetappe

Der Brite Simon Yates hat die erste Pyrenäenetappe der Tour de France gewonnen. Maximilian Schachmann kam als bester Deutscher mit der Verfolgergruppe ins Ziel.

12. Etappe - Simon Yates

12. Etappe - Simon Yates

Der 26 Jahre alte Brite vom Team Mitchelton-Scott siegte am Donnerstag nach 209,5 km in Bagneres-de-Bigorre. Yates setzte sich im Sprint der Ausreißergruppe vor Pello Bilbao (Spanien/Astana) und dem Österreicher Gregor Mühlberger vom deutschen Team Bora-hansgrohe durch.

Schachmann: "Als Team guten Job gemacht"

Die erste Pyrenäen-Etappe der Tour 2019 führte über 209,5 Kilometern von Toulouse nach Bagnères-de-Bigorre. Mit dem 1.569 Meter hohen Col de Peyresourde und der Hourquette d'Ancizan (1.564 Meter) mussten die Profis die ersten schweren Pyrenäen-Pässe überwinden.

Der deutsche Meister Maximilian Schachmann erreichte in der ersten Verfolgergruppe hinter den drei Ausreißern um Tagessieger Yates als 16. das Ziel. "Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ganz vorne nicht hätte mitfahren können. Zum Schluss war das Tempo raus. Es waren harte Berge", sagte Schachmann in der ARD. "Aber wir haben als Team einen super Job gemacht." Peter Sagan habe sich Punkte für das Grüne Trikot holen können. Schade sei, dass Teamkollege Gregor Mühlberger nicht gewonenn habe.

12. Etappe - die Stimmen Sportschau 18.07.2019 02:36 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 Das Erste

Alaphilippe weiter in Gelb, nun Einzelzeitfahren in Pau

Der Franzose Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) kam knapp zehn Minuten nach dem Spitzentrio mit dem Hauptfeld an und verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Sein Vorsprung auf Titelverteidiger Geraint Thomas (Ineos/+1:12 Minuten) sowie auf Co-Kapitän Egan Bernal (Ineos/+1:16) blieb unverändert.

Auf der 13. Etappe rund um Pau steht am Freitag das 27,2 Kilometer lange Einzelzeitfahren auf dem Programm. Da zählt der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin zum erweiterten Favoritenkreis. Martin hatte seinem Team Jumbo-Visma am zweiten Tour-Tag zum Erfolg im Mannschaftszeitfahren in Brüssel verholfen.

12. Etappe - Kein Happyend für Schachmann und Co.

Sportschau 18.07.2019 02:28 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 ARD Von Moritz Cassalette

Im einzigen Einzelzeitfahren der Tour 2019 dürfte es größere Verwerfungen an der Spitze geben. Mit deutlich mehr Spektakel am Berg ist zudem am Samstag am mythischen Col du Tourmalet zu rechnen, der das Feld erstmals in über 2000 Meter Höhe führt.

12. Etappe - die Zusammenfassung Sportschau 18.07.2019 03:49 Min. Verfügbar bis 18.07.2020 Das Erste

Stand: 18.07.2019, 16:58

Darstellung: