Macon – Saint-Etienne (200 km)

8. Etappe - Samstag, 13. Juli

Macon – Saint-Etienne (200 km)

Einschätzung: Die Organisatoren der Tour haben es in diesem Jahr nicht so mit den Sprintern. Auch auf der 8. Etappe dürfte den schnellen Männern nur daran gelegen sein, irgendwie im Zeitrahmen mit ins Ziel zu kommen. Denn die 200 zu bewältigenden Kilometer haben es wirklich in sich. Nach einer schnellen Sprintwertung bei Kilometer 33 folgen insgesamt nicht weniger als sieben Bergwertungen der zweiten und dritten Kategorie. Insgesamt 3.750 Höhenmeter sind zu knacken. Es sind diese intensiven Etappen, die den Profis erfahrungsgemäß so richtig an die Körner gehen, denn es gibt nahezu keinerlei Phasen während des Tages, wo man mal ein wenig verschnaufen könnte.

Das Profil der 8. Etappe

Das Etappenprofil der 8. Etappe
Kompakt-Infos zur Etappe
Etappenstart:12.10 Uhr
Scharfer Start:12.25 Uhr
Voraussichtliches Etappenende:17.12 Uhr – 17.44 Uhr
Sprintpunkte:max. 50 Punkte
- 30, 25, 22, 19, 17, 15, 13, 11, 9, 7, 6 ... 2 Punkte für die ersten 15 Fahrer im Ziel
- 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9 ... 1 Punkt(e) für die ersten 15 Fahrer an der Sprintwertung
Bergpunkte:max. 29 Punkte
- 5 x 2. Kategorie mit 5, 3, 2 und 1 Punkt(en)
- 2 x 3. Kategorie mit 2 und 1 Punkt(en)
Zeitgutschriften:10, 6 und 4 Sekunden für die ersten drei Fahrer im Ziel
Bonuswertung:8, 5 und 2 Sekunden für die ersten drei Fahrer an der Côte de la Jaillère
Neue Zeitnahme im Ziel:Eine Sekunde zwischen zwei Fahrern
Sturzregel:gilt auf den letzten 3 Kilometern
Darstellung: