Benedikt Duda (l) und Dang Qiu erreichten das Viertelfinale.

Tischtennis | Weltmeisterschaft Tischtennis-WM: Duda/Qiu verpassen Sensation

Stand: 27.11.2021 21:01 Uhr

Benedikt Duda und Dang Qiu haben bei der Tischtennis-WM in Houston im Doppel eine Sensation und damit die Bronzemedaille verpasst.

Die deutschen Meister unterlagen den topgesetzten Chinesen Lin Gaoyuan und Liang Jingkun am Samstagabend (27.11.2021) nach einer starken Vorstellung im Viertelfinale mit 2:3 (8:11, 4:11, 14:12, 11:8, 9:11), bis zum Schluss lag eine Überraschung in der Luft. 

"Es ist gerade eine große Enttäuschung. Wir waren so nah dran", sagte Duda, der mit Qiu im Entscheidungssatz 9:8 führte: "Es fehlen zwei Punkte, das ist leider so, man kann nicht sagen, dass wir was falsch gemacht haben. Jetzt müssen wir halt noch zwei Jahre warten bis nur nächsten WM." 

Große Chance vergeben

Durch die knappe Niederlage gegen die hochfavorisierten Chinesen vergaben Duda/Qiu die Chance, als drittes deutsches Herren-Doppel nach Jörg Roßkopf/Steffen Fetzner (Gold/1989) und Timo Boll/Christian Süß (Silber/2005) eine WM-Medaille zu holen.

Boll (Düsseldorf) ist beim Großevent im US-Bundesstaat Texas am späten Abend (23.00 Uhr/MEZ) im Einzel gefordert. Der 40-Jährige spielt gegen den US-Amerikaner Kanak Jha um den Halbfinaleinzug, der gleichbedeutend mit einem Medaillengewinn wäre.