Zverev gewinnt ATP Finals - "Gibt keinen besseren Weg, die Saison zu beenden"

Tennis | ATP Finals

Zverev gewinnt ATP Finals - "Gibt keinen besseren Weg, die Saison zu beenden"

Alexander Zverev hat im Endspiel der ATP Finals in Turin den russischen Tennisprofi Daniil Medwedew besiegt.

Zverev gewann am Sonntag (21.11.2021) in Turin ungefährdet 6:4, 6:4 gegen Titelverteidiger Medwedew und triumphierte wie 2018 bei den prestigeträchtigen ATP Finals. In der Vorrunde hatte die deutsche Nummer eins noch knapp im Tiebreak des dritten Satzes gegen den Weltranglisten-Zweiten verloren.

"Es gibt keinen besseren Weg, die Saison zu beenden", sagte Zverev. Er richtete sich mit emotionalen Worten an seine Familie und Weggefährten. "Alle sind hier, außer mein Vater leider", sagte er: "Ich hoffe, mein Vater ist bald wieder dabei, und wir können solche Siege wieder zusammen feiern." Sein Vater und Coach Alexander Zverev senior hatte in Turin aus unbekannten Gründen gefehlt.

Zverev von Beginn an dominant

Hatte Zverev gegen Medwedew am Dienstag, als er knapp im Tiebreak des dritten Satzes verlor, noch oft zu passiv agiert, dominierte er nun die Ballwechsel. Kam sein erster Aufschlag, machte der Deutsche im ersten Satz gegen den starken Returnspieler fast jeden Punkt (16/18).

Und Zverev ließ seinen Gegner nicht aus dem Schwitzkasten, mit einem weiteren Break eröffnete er den zweiten Durchgang.  Mit der Dominanz eines Champions servierte er weiter und ließ keine Zweifel aufkommen, Medwedew kam in der gesamten Partie zu keiner einzigen Breakchance.

Nach nur 1:15 Stunden beendete Zverev den saisonübergreifenden 9:0-Lauf des Russen bei den ATP Finals - und veredelte das ohnehin schon erfolgreichste Jahr seiner Karriere, in dem ihm lediglich der Premierentitel bei einem Grand-Slam-Turnier verwehrt blieb.

Zverev nach seinem Sieg bei den ATP Finals: "Ein Wahnsinnsgefühl"

Sportschau 22.11.2021 01:58 Min. Verfügbar bis 22.11.2022 ARD Von Ina Kast


Größter Titel des Jahres neben Olympiagold

Alexander Zverev im Match gegen den Russen Daniil Medvedev

Für Zverev ist es neben dem Olympiasieg in Tokio der größte Titel in diesem Jahr. Im Halbfinale hatte die Nummer drei der Welt am Samstag wie in Japan überraschend den serbischen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic bezwungen.

Abgesehen von den Grand-Slam-Turnieren und den Olympischen Spielen sind die ATP Finals das bedeutsamste Event, das es im Tennis zu gewinnen gibt. Der Hamburger gilt jetzt als inoffizieller Tennis-Weltmeister.

red | Stand: 21.11.2021, 23:01

Darstellung: