Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

Fußball

Infantino sieht "Mehrheit" für 48er-WM in Katar

FIFA-Präsident Gianni Infantino sieht weltweite Unterstützung für eine Aufstockung der Fußball-WM in Katar auf 48 Mannschaften. "Natürlich ist die Mehrheit dafür, weil 16 weitere Mannschaften nicht nur 16 weitere Länder mit WM-Fieber, sondern auch 15 oder 16 weitere Länder, die träumen können, bedeuten", sagte der Boss des Weltverbandes am Donnerstag in Doha. Im März will die FIFA entscheiden, ob bereits bei der WM 2022 das Teilnehmerfeld aufgestockt wird.

Ägypten und Südafrika wollen Afrika-Cup 2019

Der afrikanische Fußballverband CAF hat einen Tag vor dem Bewerbungsschluss doch noch zwei Ersatzkandidaten für die Ausrichtung des Afrika-Cups im kommenden Jahr gefunden. Am Donnerstag erklärten sich Ägypten und wenig später auch Südafrika offiziell bereit, das Turnier vom 15. Juni bis 13. Juli auszurichten. Die CAF hatte am 30. November Kamerun die Gastgeberrolle wegen "wesentlicher Verzögerungen bei den Vorbereitungen" entzogen und suchte seitdem nach einer anderen Nation, die für den Titelverteidiger einspringen kann. Bis zum Ende des Jahres will die CAF den neuen Ausrichter bekannt geben.

Augsburg verpflichtet jungen Koreaner Cheon

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat das südkoreanische Talent Seong-Hoon Cheon verpflichtet. Der 18 Jahre alte Stürmer ist nach Ja-Cheol Koo und Dong-Won Ji der dritte Spieler aus Südkorea bei den Schwaben. Cheon unterzeichnete einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 und kommt von Incheon United FC nach Augsburg. FCA-Manager Stefan Reuter bezeichnete Cheon als "vielversprechendes Talent", das behutsam aufgebaut und an die Profimannschaft herangeführt werden solle. Zunächst wird Cheon daher ab Januar die Wintervorbereitung mit der U19 des FCA absolvieren. Er wolle sich den "Traum von der Bundesliga" in Augsburg erfüllen, sagte Cheon.

Bayern: Hinrunden-Aus für Robben

Bayern München muss in den restlichen drei Bundesligaspielen bis zur Winterpause auf Altstar Arjen Robben verzichten. "Das Risiko ist zu groß, dass da etwas passiert. Deswegen werden wir ihn so behandeln, dass er zum 4. Januar [Anm. d. Red.: im Trainingslager] wieder angreifen kann und dann ganz ausgeheilt ist", sagte Trainer Niko Kovac vor dem Spiel bei Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Robben hat wegen muskulärer Probleme fünf der jüngsten sieben Pflichtspiele verpasst.

Mehr Sport

Tischtennis: Boll bei World-Tour-Grand-Finals raus

Timo Boll spielt gegen den Chinesen Jingkun im Einzel

Tischtennis-Europameister Timo Boll (Düsseldorf) hat bei den Grand Finals der World Tour im südkoreanischen Incheon einen gelungenen Abschluss des Turnierjahres verpasst. Bei seinem ersten Turnier nach der Genesung von Rückenproblemen (u.a. Ischias) schied der Weltranglistendritte und Vorjahreshalbfinalist gegen Chinas Aufsteiger Liang Jingkun zum Auftakt des mit einer Million Dollar dotierten Jahresendturniers durch ein 0:4 im Achtelfinale aus.

Finne soll Eishockey-Bundestrainer werden

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat offenbar einen Nachfolger für Marco Sturm als Bundestrainer gefunden. Nach Informationen der Eishockey News soll der Finne Toni Söderholm die Position übernehmen. Der ehemalige Verteidiger, der mit Finnland 2007 Vizeweltmeister wurde, ist aktuell Trainer beim Oberligisten SC Riessersee. Dem relativ unerfahrenen Coach soll der Münchner Co-Trainer Matt McIlvaine assistieren, der diese Funktion bereits unter Sturm bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang ausfüllte.

Bob-Weltverband sperrt russisches Quintett

Der Bob- und Skeleton-Weltverband IBSF hat den früheren Bob-Piloten Alexander Subkow sowie vier weitere russische Athleten und Funktionäre mit sofortiger Wirkung vorläufig suspendiert. Die IBSF reagierte mit der Maßnahme auf ein Urteil eines Moskauer Gerichts von Ende November, in dem Subkow (44) die zwei aberkannten Goldmedaillen von den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 wieder zugesprochen wurden.

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung: