Aktuelle Sportnachrichten, Berichte, Liveticker, Videos, Ergebnisse, Tabellen, SPORTSCHAU |

WM Kompakt | Meldungen

Knöchelverletzung: Belgien bangt um Torjäger Lukaku

 Romelu Lukaku

Belgien bangt um seinen Torjäger Romelu Lukaku. Der Doppeltorschütze erlitt beim 5:2-Erfolg über Tunesien am Samstag eine Bänderverletzung am linken Sprunggelenk und muss untersucht werden. Leicht angeschlagen sind zudem Eden Hazard (Wadenverletzung) und Dries Mertens (Schlag auf den Knöchel).

Perus Farfán muss nach Zusammenprall ins Krankenhaus

Jefferson Farfan trifft für Peru

Der frühere Schalker Jefferson Farfán hat sich beim Training der peruanischen Nationalmannschaft am Kopf verletzt. Der 33 Jahre alte Stürmer prallte bei der Übungseinheit am Samstagvormittag in Moskau mit einem Gegenspieler zusammen, wurde bewusstlos und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Farfán war am Mittag wieder bei Bewusstsein, wie ein Mitglied des peruanischen Fußball-Verbandes der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Sein Zustand sei stabil. Eine weitergehende offizielle Diagnose der Verletzung liegt noch nicht vor.

Fan-Ausschreitungen nach Public Viewing des Schweiz-Spiels

Nach dem WM-Spiel zwischen der Schweiz und Serbien gab es bei Zusammenstößen rivalisierender Fußballfans in Österreich und der Schweiz Verletzte und Festnahmen. Bei einem Public Viewing in Graz warfen Anhänger Serbiens und des Schweizer Teams Tische und Bänke um und attackierten sich gegenseitig mit Getränkebechern, wie die Polizei am Samstag berichtete.

Kolumbiens James wohl fit für Spiel gegen Polen

Bayern-Profi James Rodríguez ist nach Angaben von Kolumbiens Fußball-Nationaltrainer José Pékerman fit und bereit für seinen ersten Startelfeinsatz bei der WM. "Es geht ihm sehr gut, das sieht man in den Trainingseinheiten", sagte Pekerman vor der zweiten WM-Partie gegen Polen am Sonntag (20 Uhr) in Kasan. "Er hat intensiv gearbeitet in den vergangenen Tagen. Wir hoffen, dass er zu 100 Prozent in Topform ist."

Russlands Offensivspieler Dzagoev fehlt auch im dritten Spiel

Aufgrund seiner Oberschenkelverletzung fällt Russlands Offensivspieler Alan Dzagoev auch für das dritte Vorrundenspiel des WM-Gastgebers gegen Uruguay aus. "Er fliegt nicht mit nach Samara, sondern setzt in Moskau die Behandlung fort", sagte Mannschaftsarzt Eduard Besuglow am Freitag (22.06.18). Der 28-Jährige von ZSKA Moskau mache aber Fortschritte: "Er könnte bis zum Achtelfinale fit sein." Wegen der Muskelverletzung am linken Bein musste Dzagoev im WM-Eröffnungsspiel gegen Saudi-Arabien (5:0) in der 23. Minute ausgewechselt werden. Der erfahrene Akteur gilt als wichtige internationale Stütze im Team von Trainer Stanislav Cherchesov.

Mehr Sport

Volleyball: Zweiter Sieg in der Nations League

Deutschlands Christian Fromm im Angriff gegen Japan

Die deutschen Volleyballer haben auch das zweite Spiel beim für sie bedeutungslosen letzten Viererturnier in der Nations League gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Andrea Giani setzte sich in Teheran mit 3:0 (25:23, 25:18, 25:19) gegen Tabellenschlusslicht Südkorea durch. Chancen auf das Final Six in Lille, wo im Juli der Sieger des neu geschaffenen Wettbewerbs ausgespielt wird, besitzt die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) nicht mehr. Selbst ein weiterer Erfolg im letzten Spiel gegen Gastgeber Iran am Sonntag würde nicht ausreichen, um Platz sechs, der für die Qualifikation berechtigt, zu erreichen.

Wittmann gewinnt erstmals DTM-Rennen auf dem Norisring

Marco Wittmann jubelt

BMW-Pilot Marco Wittmann ist beim DTM-Sonntagsrennen auf dem Norisring nach einer Aufholjagd zum Sieg gefahren. Der von Rang sieben gestartete Franke setzte sich bei seinem Heimrennen auf dem Nürnberger Stadtkurs vor Vortagssieger Edoardo Mortara im Mercedes durch. Für den 28 Jahre alten zweimaligen Ex-Meister des Deutschen Tourenwagen Masters war es der erste Sieg auf dem Norisring und der zweite Podiumsplatz, nachdem er im Rennen am Samstag Dritter geworden war. Hinter dem Fürther Wittmann und Mortara kam am Sonntag der Mercedes-Fahrer Daniel Juncadella, der von der Pole Position gestartet war, ins Ziel.

Slalomkanute Sebastian Schubert gelingt Weltcup-Sieg

Sideris Tasiadis

Sebastian Schubert und Sideris Tasiadis haben den deutschen Slalom-Kanuten im slowakischen Liptovsky Mikulas einen perfekten Start in die Weltcup-Saison beschert. Schubert feierte im Kajak-Einer seinen ersten Sieg seit drei Jahren, am Samstag hatte bereits der ehemalige Olympiazweite Tasiadis (Foto) im Canadier die Konkurrenz hinter sich gelassen. Europameisterin Ricarda Funk belegte zudem im Kajak Rang drei.

Eishockey: Goalie Grubauer wechselt zu Colorado

Philipp Grubauer stemmt den Stanley-Cup hoch

Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer wird in der kommenden Saison für die Colorado Avalanche in der nordamerikanischen NHL auf dem Eis stehen. Die Washington Capitals, für die Grubauer in den vergangenen sechs Jahren auf dem Eis stand, verkündeten den Wechsel am Freitag (22.06.2018). In der abgelaufenen Saison konnte er als erster deutscher Torhüter und insgesamt vierter deutscher Spieler den Stanley-Cup gewinnen.

Deutsche Hockey-Damen im Test gegen Kanada nur 1:1

Deutschlands Hockey-Damen haben auch in der zweiten Partie einer Testspielserie zur WM-Vorbereitung einen Sieg verpasst. Das Team von Bundestrainer Xavier Reckinger kam am Freitagabend nur zu einem 1:1 gegen den Weltranglisten-Zwölften Kanada.

Fußball: Van Bommel neuer Trainer der PSV Eindhoven

Mark van Bommel

Mark van Bommel wird nach der Fußball-WM in Russland neuer Trainer der PSV Eindhoven. Das teilte der Klub am Freitag (22.06.2018) mit. Der 41-Jährige, derzeit als Assistent seines Schwiegervaters Bert van Marwijk mit Australien bei der WM dabei, erhält beim niederländischen Meister einen Dreijahresvertrag. Er tritt die Nachfolge von Phillip Cocu an, der zu Fenerbahçe Istanbul in die Türkei wechselt.

Darstellung: