Netzers Volley-Freistoß-Kracher

Tor des Monats März 1973, Günter Netzer

Tor des Monats März 1973

Netzers Volley-Freistoß-Kracher

Günter Netzer von Borussia Mönchengladbach ist Torschütze des Monats März 1973. Sein Volley-Freistoß-Kracher am 20.03.1973 im UEFA-Pokal-Rückspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern in der 42. Min. zum 2:1 wird zum besten Treffer gewählt. Günter Netzer gewinnt mit diesem Treffer auch die Wahl zum "Tor des Jahres 1973".

Einmalig und irgendwie auch ein typischer Netzer ist dieser Treffer aus dem März 1973. Genie und Wahnsinn liegen bei diesem Ausnahme-Fußballspieler bekanntermaßen nah beieinander.

Ein einmaliges Tor

Niemals vorher und auch nicht danach hat es wieder ein ähnliches Tor des Monats gegeben. Jupp Heynckes und Netzer stehen 17 Meter vor dem Tor auf halblinker Position zum Freistoß bereit. Die Lauterer haben eine Mauer gebildet, die aber gefühlt mindestens zehn Meter vom Ball entfernt kaum mehr eine Funktion erfüllt. Der Schiedsrichter gibt den Ball frei und Heynckes legt Netzer die Kugel mit der Fußspitze hoch vor. Der zimmert den Ball dann mit seiner unnachahmlichen Schusstechnik volley ins rechte Kreuzeck. Ein unfassbares Tor, das man sich immer und immer wieder anschauen möchte.

Tor des Monats März 1973 00:15 Min. Verfügbar bis 26.07.2055

Die dritte Tor-des-Monats-Medaille für Netzer

Dieser Geniestreich ist bereits Netzer drittes Tor des Monats. Er ist mit Bernd Nickel zusammen der einzige Fußballer, der in jedem Jahr seit bestehen des Wettbewerbs eine goldene TdM-Medaille gewinnen kann. Die damals noch junge Bestenliste führt er mit drei Toren gemeinsam mit Müller und Nickel an. Die beste Mannschaft ist Ende 1973 mit insgesamt acht Treffern Borussia Mönchengladbach.

Titelverteidigung als Torschütze des Jahres

Als einem der ganz wenigen Spieler gelingt Netzer die Titelverteidigung beim Tor des Jahres. Zweimal in Folge schafft das neben ihmnur noch Karl-Heinz Rummenigge (1980 & 81)

Für Netzer sind die TdM- & TdJ-Medaillen im Jahr 1973 nicht die einzige Trophäe. Er gewinnt mit seiner Borussia den DFB-Pokal und wird außerdem noch zu Deutschlands Fußballer des Jahres gekürt.

Markus Wessel

Darstellung: