Schwimm-EM - Martin Wolfram holt Bronze vom Drei-Meter-Brett

Martin Wolfram beim Sprung

Titelkämpfe in Budapest

Schwimm-EM - Martin Wolfram holt Bronze vom Drei-Meter-Brett

Martin Wolfram hat bei den Schwimm-Europameisterschaften in Budapest die Bronzemedaille vom Drei-Meter-Brett gewonnen.

Der 29-jährige Dresdner musste sich am Freitag (14.05.2021) nur dem russischen Sieger Jewgeni Kusnezow und dessen Landsmann Nikita Schleicher geschlagen geben.

Für den früheren Turmspringer Wolfram, der nach mehreren schweren Schulterverletzungen auf das Drei-Meter-Brett wechselte, ist es der größte Erfolg im Kunstspringen bei Europameisterschaften. Vor einer Woche hatte er beim Weltcup in Tokio schon mit einem Sieg vom Drei-Meter-Brett überrascht.

Hausding diesmal "nur" Neunter

Nach zweimal Gold und einmal Bronze in Ungarn musste sich Rekordeuropameister Patrick Hausding kurz vor Ende seines vollen Wettkampfprogramms diesmal mit Platz neun begnügen. Die Leistungen von Hausding und Wolfram machen Hoffnung auf ein gutes Abschneiden vom Drei-Meter-Brett bei den Olympischen Spielen in gut zwei Monaten in Tokio. Vor fünf Jahren gewann Hausding in Rio Bronze vom Drei-Meter-Brett.

Punzel/Wassen verpassen Bronze knapp

Tina Punzel und Christina Wassen belegten bei der EM den vierten Platz.

Tina Punzel und Christina Wassen haben die Bronzemedaille knapp verpasst. Das Duo aus Dresden und Berlin belegte im Synchronspringen vom Turm den vierten Platz. Zu Bronze fehlten Punzel und Wassen nur gut zwei Punkte. Die Ukrainerinnen Xenia Bailo und Sofia Lyskun hatten lange geführt, patzten aber beim letzten Sprung und fielen dadurch auf Rang drei zurück.

Der Sieg beim Wettkampf aus zehn Metern Höhe ging an die Russinnen Ekaterina Beliaewa und Julia Timoschinina, Silber holten Eden Cheng und Lois Toulson aus Großbritannien.

dpa | Stand: 14.05.2021, 22:05

Darstellung: