Borussia Dortmunds Sturmtalent Youssoufa Moukoko bejubelt sein erstes Tor gegen den VfL Bochum

Doppelpack gegen Bochum Moukoko bringt sich für WM in Position

Stand: 06.11.2022 11:16 Uhr

Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund hat mit seinem Doppelpack gegen den VfL Bochum reichlich Eigenwerbung für eine WM-Nominierung betrieben. Der 17-Jährige gab sich aber zurückhaltend.

Das erste Telefonat mit Hans-Dieter Flick hat Youssoufa Moukoko bereits geführt. Wer seine Leistung bringe, der werde bei der WM dabei sein, habe ihm der Bundestrainer versichert, berichtete Moukoko mit einem breiten Grinsen.

Moukoko liefert nach Telefonat mit Flick ab

Der Youngster von Borussia Dortmund erwies sich in dem Gespräch am vergangenen Donnerstag (03.11.) offenbar als guter Zuhörer. Denn er betrieb mit seinen beiden Traumtoren gegen den VfL Bochum direkt am Samstag reichlich Eigenwerbung für eine Nominierung. 

Doch auf öffentliche Forderungen verzichtete der 17-Jährige nach dem 3:0 (3:0) im "kleinen" Revierderby gegen den VfL Bochum – er ließ lieber Taten sprechen.

WM-Kader-Verkündung am Donnerstag

"Ich kann nur meine Leistung bringen, am Ende entscheidet der Bundestrainer. Am Donnerstag werden wir sehen, wer dabei ist", sagte Moukoko nach seiner Galavorstellung mit Blick auf die Verkündung der 26 Namen für Katar auf dem DFB-Campus in Frankfurt/Main. Dass Flick den verletzten Stürmer Timo Werner ersetzen muss, dürfte Moukoko im Auswahlverfahren zumindest nicht schaden.

Jedenfalls schob Moukoko als ehrgeiziger Fußballprofi wie selbstverständlich nach: "Ich freue mich auf Donnerstag und wäre gerne dabei."

U21-Nationalspieler wird beim BVB zur Säule

Die Freude ist dem U21-Nationalspieler derzeit auf dem Platz anzumerken. Erst versenkte er den Ball zur Führung gegen Bochum wuchtig mit links ins Netz (8.), dann überlupfte er Torhüter Manuel Riemann sehenswert aus rund 35 Metern mit seinem rechten Fuß.

Er löste am Samstag auch Florian Wirtz als jüngsten Bundesligaspieler mit mindestens zehn Toren auf dem Konto ab. "Rekorde", sagte Moukoko lächelnd, "sind dafür da, um sie zu brechen."

Moukoko spürt Vertrauen von BVB-Trainer Terzic

Einen großen Anteil an seiner Leistungsexplosion hat Edin Terzic. "Wenn ein Trainer dem Spieler vertraut, zahlt er es auch zurück", meinte Moukoko. Daher wäre eine Vertragsverlängerung nach seinem 18. Geburtstag am Tag des WM-Eröffnungsspiels (20. November) keine Überraschung: "Ich habe das Vertrauen von Edin. Ich fühle mich sehr wohl hier."

Gesteigerte Fitness und Stabilität entscheidend

Nach vielen Verletzungen und wenig Spielpraxis in der vergangenen Saison ist Moukoko in der Bundesliga richtig angekommen. Er entschied schon das große Revierderby gegen Schalke mit seinem Kopfballtor, zudem leitete er die Aufholjagd gegen Bayern München ein.

Im letzten Jahr sei er oft verletzt, sein Körper nicht bereit gewesen. "Ich bin stabiler geworden und habe noch mehr Selbstvertrauen", begründete Moukoko seine starke Form. 

Terzic: Moukoko hat "riesigen Schritt gemacht"

Trainer Terzic sieht die Entwicklung mit Freude. "Er hat in seinem kompletten Spiel einen riesigen Schritt gemacht", lobte der Coach nach dem dritten Ligasieg des BVB in Serie. Und womöglich wird dieser "riesige Schritt" auch mit einem zweiten Anruf von Hansi Flick belohnt.