Daniel Heber verlässt Rot-Weiss Essen und wechselt zum 1. FC Magdeburg.

WDR-Sport Heber zum 1. FCM: RWE verliert wichtige Säule

Stand: 24.01.2023 17:37 Uhr

Drittligist Rot-Weiss Essen verliert seinen Innenverteidiger Daniel Heber. Der 28-Jährige wechselt zum Zweitligisten 1. FC Magdeburg.


Das vermeldeten die Rot-Weissen am Dienstag. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Mit dem derzeitigen Magdeburger Trainer Christian Titz hatte Heber bereits in der Saison 2019/20 in Essen zusammengearbeitet.

"Daniel hat sich im vorletzten Sommer trotz einiger höherklassiger Angebote dazu entschieden, bei uns zu bleiben und gemeinsam mit uns den Aufstieg zu schaffen. Nachdem wir dieses große Ziel vor einigen Monaten erreicht haben, ergibt sich nun für ihn persönlich die Gelegenheit, in der 2. Bundesliga zu spielen", wird RWE-Sportdirektor Jörn Nowak auf der Vereinswebseite zitiert. "Auch wenn uns sein Abgang sicherlich schmerzt, respektieren wir seinen Wunsch", so Nowak.

Und Trainer Christoph Dabrowski meinte: "Als Trainer verliert man seinen Kapitän mitten in der Saison natürlich ungerne, zumal Daniel eine wichtige Säule für unser Spiel war. Nichtsdestotrotz haben wir vollstes Vertrauen in unseren Kader und ausreichend Qualität, um in dieser Liga zu bestehen." Durch seinen Abgang hätten die anderen Jungs nun die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen und Verantwortung zu übernehmen.

157 Partien für RWE

Daniel Heber wechselte im Sommer 2018 von Rot-Weiß Oberhausen zu RWE. In seiner Zeit an der Hafenstraße absolvierte der Verteidiger, der in seiner Karriere zuvor bereits vier Jugendjahre im rot-weissen Nachwuchsleistungszentrum verbrachte, wettbewerbsübergreifend 157 Spiele, in denen er zwölf Tore erzielte und 13 weitere vorbereitete. Mit Ende der Aufstiegssaison 2021/22 wurde Heber zum Mannschaftskapitän befördert.