CHIO in Aachen Großer Abschied von Werths Pferd Bella Rose beim CHIO

Stand: 01.07.2022 21:27 Uhr

Das war Bellas letzter Tanz: Vor knapp 5.000 Fans im Dressurstadion der Aachener Soers ist Isabell Werths Pferd Bella Rose im Rahmen einer 45-minütigen Gala in den sportlichen Ruhestand verabschiedet worden.

"Ich kann nicht sagen, was es mir bedeutet, Bella mit dieser Würde und in dieser Form hier verabschieden zu können", sagte Werth am Freitag (01.07.2022) unter Tränen. 

Noch einmal zeigte das langjährige Traumpaar der Dressur die Kür, mit der sie 2019 an Werths 50. Geburtstag den Großen Preis von Aachen gewonnen hatten. Zu "Freude schöner Götterfunken" piaffierte und passagierte Bella Rose leichtfüßig wie eh und je.

CHIO Aachen: Springreiten um den "Preis von NRW"

Bundestrainerin: Bella "hat unvergessliche Momente beschert"

18 Jahre ist die Fuchsstute nun, doch sie zeigte keinerlei Schwächen auf dem Viereck, das sie so lange dominiert hatte. "Sie hat uns unvergessliche Momente beschert", sagte die sichtlich ergriffene Bundestrainerin Monica Theodorescu: "Danke dafür."

Während Bella Rose nun in den Ruhestand in Rheinberg geht, kündigte die erfolgreichste Reiterin der Geschichte bereits neue Großtaten an. "Wir sind jetzt gerade im Aufbau und arbeiten daran, Sie alle schon bald mit neuen jungen Pferden begeistern zu können", versprach sie dem Aachener Publikum.

Die Zukunft steht im Stall Werths

Quantaz und Superb sind Werths aktuelle Championatspferde, daheim im Stall steht unter anderem noch der hochveranlagte siebenjährige Hengst So Unique. Im Nationenpreis von Aachen startet die siebenmalige Olympiasiegerin am Samstag mit Quantaz im Grand Prix Special.