Markus Ziereis (r.) von der SpVgg Bayreuth kann sich gegen mehrere Dortmunder Verteidiger behaupten

3. Liga BVB II verliert bei Schlusslicht Bayreuth

Stand: 15.01.2023 16:05 Uhr

Borussia Dortmund II hat in seinem ersten Spiel nach der Winterpause in der 3. Liga eine bittere Niederlage einstecken müssen.

Die Dortmunder verloren die Partie des 18. Spieltags bei der SpVgg Bayreuth, die als Schlusslicht in die Partie gegangen war, am Sonntag mit 1:3 (1:0). Es ist bereits die vierte Liga-Niederlage in Folge für das Team von Dortmund-Coach Christian Preußer.

Der Borussia-Nachwuchs war vor 5.081 Zuschauern im Hans-Walter-Wild-Stadion gut in die Partie gekommen. Bereits in der achten Minute gelang den Gästen der Führungstreffer, indem sie schnell von Verteidigung auf Angriff umschalteten: Justin Njinmah spielte auf der linken Seite einen gut abgestimmten Steilpass auf Falko Michel. Dessen flacher Schuss aus etwa elf Metern landete im kurzen Eck - zu Michels erstem Drittliga-Tor.

Kurz darauf hatte der Bayreuther Markus Ziereis per Kopfball die Chance zum Ausgleich (13.), er konnte sie aber ebensowenig nutzen wie Jann George, der etwas später mit einem strammen Schuss scheiterte (29.).

Dortmund blieb spielerisch überlegen, hatte auch mehr Zug zum Tor, kam aber nur noch zu wenigen guten Chancen. Justin Njinmah, der den Dortmunder Treffer vorbereitet hatte, stand noch bei einer unrühmlichen Aktion im Mittelpunkt: Schiedsrichter Martin Petersen zeigte ihm für eine Schwalbe die Gelbe Karte (36.), weil der 22-Jährige ohne Berührung durch einen Gegner im Bayreuther Strafraum zu Boden ging.

Bayreuth nach der Pause stärker

Aus der Halbzeitpause kamen die bis dahin schwachen Gastgeber mit viel Engagement und Druck: Erst nutzte Ziereis per Abstauber einen Abpraller nach einem abgefälschten Schuss (50.). Nur drei Minuten später lief Alexander Nollenberger frei auf das Gäste-Tor zu, doch Torwart Lotka riss die Arme hoch und parierte den zentralen Schuss des Bayreuther Torjägers (53.). Kurz darauf war Lotka dann aber machtlos: Eine Flanke von der linken Angriffsseite der Gastgeber fand George am Fünfmeterraum, sein Kopfball flog rechts ins Dortmunder Tor (55.).

Von diesem Schock erholte sich der Borussia-Nachwuchs nicht richtig, Torgefahr konnte Dortmund kaum noch entwickeln. Es blieb jedoch spannend, bis Bayreuth in der Nachspielzeit das 3:1 bejubelte: Nach einer Flanke von der rechten Seite durch Luke Hemmerich schoss Stefan Maderer zum dritten Tor der Franken ein (90.+5).

BVB II nun gegen den VfL Osnabrück

Der BVB II belegt nach der vierten Niederlage in Serie den 15. Tabellenplatz - mit nur zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Bayreuth kletterte vom 20. auf den 18. Platz. Nächster Gegner der Dortmunder ist am 21. Januar (14 Uhr) der VfL Osnabrück.