Frederik Jäkel (l.) spielte zuletzt in der belgischen ersten Liga für KV Oostende.

WDR-Sport Arminia verpflichtet Jäkel - Neues Trainingszentrum vorgestellt

Stand: 21.06.2022 21:21 Uhr

Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld hat Verstärkung für seine Abwehr gefunden. Frederik Jäkel, der zuletzt von RB Leipzig an KV Oostende ausgeliehen war, kommt auf Leihbasis. Ferner stellte der DSC die Pläne für das neue Trainingszentrum vor.

Dies teilten die Arminen am Montagabend mit. Der Leihvertrag mit den Leipzigern beinhaltet den Angaben zufolge eine Kaufoption. Der 21-Jährige absolvierte zuletzt zwei Spielzeiten für den belgischen Erstligisten Oostende. In 43 Pflichtspielen erzielte er dabei drei Tore und bereitete eins vor.

Arminia - "richtige Adresse" für den nächsten Schritt

"Frederik hat in Belgien im Herrenfußball einen großen Schritt nach vorne gemacht und sich in einer sehr intensiven Liga sehr gut weiterentwickelt. Er ist als junge deutscher Verteidiger noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen", sagt Arminias Geschäftsführer Samir Arabi.

Cheftrainer Uli Forte glaubt, dass beide Seiten von der Zusammenarbeit profitieren werden: "Mit Frederik gewinnen wir einen jungen Spieler mit großem Potenzial und einem tollen Charakter. Frederik hat sich in Belgien durchgesetzt und will jetzt den nächsten Schritt gehen – dafür ist er bei uns an der richtigen Adresse."

Neues Trainingszentrum für Arminia

Am Dienstagmittag dann, wenige Stunden vor dem 3:0-Testspielsieg gegen Preußen Espelkamp, wurde zwar kein neuer Spieler vorgestellt - dafür aber die Pläne für ein neues Trainingszentrum. Im Juli beginnen die Bauarbeiten, die vom Bündnis Arminia Leistungszentrum GmbH finanziert werden. In knapp einem Jahr wollen die Bielefelder dann als Mieter einziehen. Neben Kabinen und Büroräumen für die Profis und die Akademinia wird es u.a. auch Verwaltungs- und Aufenthaltsräume, einen Fitnessbereich (ca. 400 qm) und eine Kantine geben. Insgesamt hat der Neubau über zwei Etagen eine Bruttogeschossfläche von über 3.000 qm.

Arabi: "Hundertprozentige Verbesserung"

"Das ist eine hundertprozentige Verbesserung zum aktuellen Zustand", freute sich Samir Arabi auf die neuen Möglichkeiten: "Das ist das zukunftsträchtigste Projekt für Arminia Bielefeld, um im Wettbewerb der Bundesliga konkurrenzfähig zu bleiben. Die aktuellen Zustände sind inakzeptabel, gerade für unsere Nachwuchsmannschaften. Wenn wir nächstes Jahr dort einziehen, werden wir unsere jungen Spieler und Talente unter vernünftigen Bedingungen ausbilden können. Ohne diesen Bau wird es für einen Profiverein nahezu unmöglich, Nachwuchsförderung zu betreiben. Daher sind wir sehr glücklich, allen, die dort trainieren, eine neue Heimat geben zu können."

Neues Trainingszentrum für Arminia Bielefeld