Fortuna-Trainer Daniel Thioune gibt an der Seitenlinie Anweisungen.

2. Fußball-Bundesliga Fortuna kämpft gegen HSV vor vollen Rängen um letzte Chance

Stand: 30.03.2023 11:14 Uhr

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf kämpft gegen den Hamburger SV im ausverkauften Stadion um die letzte Chance im Aufstiegsrennen. Bei einem Sieg am Freitagabend (18.30 Uhr) käme die Thioune-Elf bis auf vier Zähler an die Hanseaten heran.

Schon vor der Partie Vierter gegen Dritter gibt es einen Gewinner: Der Schatzmeister der Fortuna dürfte sich freuen ob der vollbesetzten Ränge - erstmals seit 2019. "Die Vorfreude auf das erste ausverkaufte Spiel nach der Corona-Zeit ist riesengroß", sagt der Vorstandsvorsitzende Alexander Jobst und fügt an: "Die Mannschaft, unsere Fans und die ganze Stadt haben eine volle Arena verdient."

Bis zu 20.000 HSV-Fans in Düsseldorf

Dazu beigetragen haben auch die Gäste aus Hamburg. Bis zu 20.000 HSV-Fans werden in der Landeshauptstadt erwartet. Neben der sportlichen Bedeutung der Partie lockt der 30. Geburtstag des Supporters Club die Anhänger nach Düsseldorf. Anlässlich dieses Jubiläums werden die Rothosen in einem Sondertrikot auflaufen.

In die hanseatische Freude würde da ein Düsseldorfer Sieg nicht gut hineinpassen. Doch die Fortuna will das Aufstiegsrennen vor ausverkauftem Haus wieder spannend gestalten. Bei einem Sieg würde die Elf von Ex-HSV-Coach Daniel Thioune bis auf vier Zähler an den von den Hamburgern besetzten Relegationsplatz drei herankommen.

Fortuna im Aufwind, HSV-Formkurve zeigt nach unten

Zwar folgen auf dieses Spiel nur noch acht weitere bis zum Saisonende und damit für eine Aufholjagd nur noch wenige Partien. Doch die Fortuna befindet sich bei drei Siegen aus den letzten vier Partien im Aufwind, während die Formkurve der Gäste bei nur einem Sieg im gleichen Zeitraum nach unten zeigt.

Das zeigte sich auch bei der jüngsten 1:2-Testspielniederlage gegen Eintracht Braunschweig, in der die Hamburger Kicker einiges schuldig blieben.

"Wenn wir in dieser Saison nochmal den Finger heben wollen, dann ist es wichtig, dieses Spiel zu gewinnen", sagte Trainer Daniel Thioune.

Beide Kapitäne nicht an Bord

Für die Rheinländer ist das HSV-Spiel wohl die letzte Chance, noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitzureden. Zwar fällt Kapitän Andre Hoffmann, der sich in der vergangenen Woche beim Training einen Faserriss in der Gesäßmuskulatur zugezogen hatte, voraussichtlich aus. Doch auch HSV-Kapitän Sebastian Schonlau kann wegen einer Sperre (5. Gelbe Karte) nicht mitwirken.

Hamburgs Trainer Tim Walter hat bislang noch keinen annähernd gleichwertigen Ersatz für den Schlüsselspieler seiner Abwehr gefunden, auch nicht beim Braunschweig-Test, bei dem Javi Montero in Schonlaus Rolle nicht zu überzeugen wusste. Dennoch: "Natürlich ist Javi eine Option, im Training macht er es gut", so Tim Walter gegenüber dem "Kicker". Irgendwie müsse man Schonlau ja ersetzen.

Düsseldorfs Matthias Zimmermann trifft zum 3:0 gegen Rostock

Nach einem klaren Erfolg bei Hansa Rostock ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Fußball-Bundesliga in den Aufstiegskampf zurückgekehrt. Für Rostock sieht es derweil düster aus. mehr

HSV-Stürmer Robert Glatzel (r.) beim Kopfball gegen Kiel.

Auch im fünften Zweitliga-Heimspiel gegen Holstein haben die Hamburger nicht gewonnen. In der Tabelle mussten sie die Heidenheimer vorbeiziehen lassen. mehr

Immerhin können die Norddeutschen mit ihrer Stärke auf fremden Plätzen auftrumpfen. Der HSV führt derzeit die Auswärtstabelle der 2. Bundesliga an. Allein schon deshalb dürfte die Fortuna gewarnt sein.