Viktoria reist mit neuem Selbstvertrauen zum VfL

Torwart Moritz Nicolas (Viktoria Köln)

Viktoria reist mit neuem Selbstvertrauen zum VfL

Mit dem Schwung des ersten Saisonsieges von vergangener Woche (3:1 gegen den SC Freiburg II) geht Viktoria Köln in das schwere Auswärtsspiel beim Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück.

Viktoria Kölns Trainer Olaf Janßen steht mit seiner Mannschaft vor einen schweren Aufgabe bei den Niedersachsen. Der Sieg gegen die Breisgauer gab dem Team neues Selbstvertrauen. "Wir waren sehr fleißig, haben sehr intensiv trainiert, weil wir einfach dieses positive Gefühl vom Wochenende weitertragen wollten", so der Trainer vor der Partie am Montagabend (19 Uhr).

Noch kein Spiel endete für die Höhenberger zu Null, und so habe man sich noch einmal intensiv mit dem eigenen Abwehrverhalten beschäftigt. Darüber freut sich sicher auch Torwart Moritz Nicolas, der seinen Kasten gerne einmal sauber halten würde, dabei aber auch von seiner Abwehr abhängig ist. "In den ersten Spielen haben wir leider viel zu viel zugelassen. Wir haben es dem Gegner oft zu einfach gemacht. Insgesamt haben die ersten Spiele vom Gesamtkonstrukt her gezeigt, dass wir definitiv noch Potenzial nach oben haben", meint Nicolas.

Torwart Nicolas: "Der Sieg gibt uns das nötige Selbstvertrauen"

Auch er hofft auf den positiven Effekt des jüngsten Erfolges: "Der Sieg gibt uns das nötige Selbstvertrauen, um zu wissen, dass wir in der Saison angekommen sind. Für den Kopf ist das natürlich sehr wichtig gewesen. Wir haben es in den Partien zuvor auch nicht schlecht gemacht, sind aber nicht belohnt worden."

Osnabrück zuletzt mit souveränem 3:0 bei Türkgücü

Doch auch die Osnabrücker steigerten sich nach eher mäßigem Start in die Saison, ließen zuletzt gar mit einem klaren 3:0-Auswärtssieg bei Türkgücü München aufhorchen. "Die Mannschaft hat sich immer besser gefunden, sich verbessert und die letzten Spiele erfolgreich gestaltet", weiß Janßen vor dem Gastspiel beim Tabellensechsten. Sollte seine Elf auch beim VfL zumindest mit einem Remis punkten, würde die Viktoria die Abstiegsränge verlassen.

Viktoria Köln/ros | Stand: 05.09.2021, 19:54

Darstellung: