Marcel Risse führt Viktoria Köln zum ersten Saison-Sieg

Marcel Risse von Drittligist Viktoria Köln (Archivbild).

Viktoria Köln - SC Freiburg: 3:1

Marcel Risse führt Viktoria Köln zum ersten Saison-Sieg

Mit einem gut aufgelegten Marcel Risse und etwas Glück hat Viktoria Köln die U23 des SC Freiburg geschlagen. Es ist für die Mannschaft von Olaf Janßen der erste Saisonsieg im sechsten Spiel.

Marcel Risse erzielte das Tor zum 2:1 (53.), das 1:0 durch Simon Handle hatte er zuvor überragend aufgelegt (8.). Das entscheidende Tor machte Niklas May (82.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Freiburg hatte Emilio Kehrer besorgt (17.).

Die drei Punkte sind für Viktoria Köln extrem wichtig. In den ersten fünf Spielen hatte die Mannschaft bisher vier Niederlagen und ein Unentschieden kassiert. Mit vier Punkten steht Köln nun auf dem 18. Tabellenplatz.

Trainer Olaf Janßen veränderte seine Mannschaft nach der 0:3-Niederalge gegen 1860 München nur auf zwei Positionen. Für den gelb-rot-gesperrten Innenverteidiger Maximilian Rossmann stand Niklas May in der Startelf. Außerdem hatte sich Johannes Lorch beim Aufwärmen verletzt, für ihn spielte Patrick Sontheimer. 

Starke Vorlage von Risse

Viktoria Köln startete engagiert ins Spiel und legte ein aggressives Pressing an den Tag. In der achten Minute führte das bereits zur Führung. Nach einem perfekten 30-Meter-Steilpass von Marcel Risse, setzte Simon Handle den Ball aus leicht spitzem Winkel sicher ins lange Eck (8.).

Es war bereits die vierte 1:0-Führung für Viktoria Köln in dieser Saison. Allerdings verspielten die Kölner sie - zum vierten Mal in dieser Saison. Keine zehn Minuten nach dem 1:0 fuhr Verteidiger Aaron Berzel im Strafraum sein Bein unnötig aus und brachte Sascha Risch zu Fall. Denn fälligen Elfmeter verwandelte Emilio Kehrer zum 1:1 (17.).

Der bis dato schnelle Schlagabtausch beruhigte sich nach den beiden Treffern. Es gab kaum weitere Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Pause wechselte Trainer Janßen gleich drei Mal. Für Greger, Amyn und Hong kamen Fritz, Philipp und Möller.

Fragwürdiger Elfmeter

In der 53. Minute bekam Viktoria Köln einen strittigen Elfmeter zugesprochen. Im Strafraum war der der Ball an den angelegten Arm von Sandrino Braun-Schumacher gesprungen, Schiedsrichterin Riem Hussein zeigte auf den Punkt. Risse verwandelt den Elmeter sicher mit einem präzisen Schuss in die rechte Ecke.

Nach dem Führungstreffer zogen die Kölner sich etwas zurück, ließen Freiburg mehr Raum und warteten auf gute Konterchancen. Es kam kaum noch zu gefährlichen Situationen. Kurz vor Schluss machten die Nachwuchstalente der Viktoria dann alles klar. Philipp brachte mit viel Köpereinsatz den Ball zu May, der mit etwas Hilfe von Freiburgs Torhüter den 3:1-Endstand besorgte.

Nächster Gegner: VfL Osnabrück

Der nächste Gegner für Viktoria Köln ist der VfL Osnabrück (06.09., 19:00 Uhr).

Stand: 28.08.2021, 15:58

Darstellung: