Viktoria Köln verliert deutlich gegen Berlin

Niklas May (vorne, Viktoria Köln) im Zweikampf mit Shinji Yamada (Viktoria Berlin)

FC Viktoria Köln - Viktoria 1889 Berlin 1:4

Viktoria Köln verliert deutlich gegen Berlin

Der FC Viktoria Köln hat das Jahr mit einer deutlichen Heimniederlage beendet.

Gegen Viktoria 1889 Berlin verlor das Team von Trainer Olaf Janßen am Freitagabend klar mit 1:4 (1:2) und rangiert nach 20 Spieltagen weiter knapp vor den Abstiegsrängen der 3. Liga.

Eine gute halbe Stunde war die Partie ausgeglichen und hatte kaum Höhepunkte zu bieten, dann nahm sie plötzlich Fahrt auf. Lucas Falcao brachte die Gäste in Führung (31.), ehe Köln durch ein Eigentor von Shinji Yamada zum Ausgleich kam (35.). Kurz darauf hätte Simon Handle die Rheinländer fast in Führung gebracht, seinem Treffer wurde aber wegen Abseits die Gültigkeit verwehrt (38.). Stattdessen traf im direkten Gegenzug Christopher Theisen zur Berliner Führung (39.). Zu allem Überfluss handelte sich Janßen kurz darauf wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte ein und musste auf die Tribüne.

Theisen schnürt den Doppelpack

Berlin kam zur zweiten Hälfte besser aus der Kabine und erhöhte durch den zweiten Treffer von Theisen auf 3:1 (48.). In der Folgezeit blieb das Spiel ausgeglichen, jedoch mit der deutlich höheren Effizienz auf Seiten der Gäste. Jakob Lewald sorgte mit dem 4:1 in der 76. Minute für die Vorentscheidung. Die Kölner hatten durchaus eigene Torchancen, konnten diese aber nicht nutzen.

bh | Stand: 17.12.2021, 20:53

Darstellung: