Arminia lebt - wichtiger Sieg gegen Freiburg

Spielszene Bielefeld - Freiburg

Arminia lebt - wichtiger Sieg gegen Freiburg

Arminia Bielefeld hat den Kampf um den Klassenerhalt weiter angeheizt. Der Aufsteiger besiegte zum Auftakt des 28. Spieltags den SC Freiburg mit 1:0 (0:0) und kletterte zumindest vorläufig auf Rang 14.

Die Mannschaft von Trainer Frank Kramer, der im neunten Versuch erstmals als Chefcoach einen Bundesliga-Heimsieg feierte, belohnte sich für eine beherzte Vorstellung. Bielefeld benötigte für die drei Punkte allerdings ein Eigentor des Freiburgers Baptiste Santamaria (68.).

Arminia-Trainer Frank Kramer lobte: "Wir hatten heute eine gute Balance im Spiel und waren eine Idee griffiger als der Gegner. Daher war der Sieg verdient."

Ortega: "Wir schießen ziemlich verrückte Tore"

Sportschau 09.04.2021 01:44 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 ARD


Arminia wacht rechtzeitig auf

Gegen den bekanntermaßen in dieser Spielzeit enorm körperbetont auftretenden Sportclub aus Freiburg mussten die Arminen nach nur zwei Minuten schon einmal schwer durchatmen. SC-Mittelfeldmotor Baptiste Santamaria war halbrechts in die Tiefe gestartet und passte den Ball von der Torraumlinie zurück - doch irgendwie bekamen die Arminen den Ball noch aus der Gefahrenzone bugsiert.

Diese Szene wirkte wie ein "Hallo wach!" für die Gastgeber, die anschließend ihrerseits erste Angriffe in Richtung gegnerisches Tor starteten. Der wieder spielstarke Ritsu Doan meldete sich nach vier Minuten mit einem etwas zu hoch angesetzten Distanzschuss erstmals an.

Voglsammer scheitert mit Dreierpack

Wenig später begannen die großen drei Minuten des Andreas Voglsammer. Der linke Außenspieler der Arminen schoss in der 10. Minute aus 16 Metern knapp vorbei, traf 60 Sekunden später auch mit einem Kopfball aus 12 Metern nicht das Tor und scheiterte in der 14. Minute mit einem sehenswerten Drehschuss an SC-Keeper Florian Müller.

Die Arminia hätte zu diesem Zeitpunkt führen sollen, musste dann aber in der 17. Minute auch Roland Sallai danken, dass er aus vier Meter Torentfernung den Kasten nicht traf.

Defensive geht vor

Die Partie beruhigte sich anschließend - wohlmeinend ausgedrückt. Anders gesagt: Es wurde langweilig. Weil sich beide Mannschaften nun vornehmlich auf eine sichere Spielweise in der Abwehr konzentrierten und Risiko-Aktionen nach vorn scheuten. Lediglich in der 39. Minute bot sich Arminia-Urgestein Fabian Klos noch einmal eine Gelegenheit, als er aus spitzem Winkel an Müller scheiterte.

Im zweiten Abschnitt nahmen die Gastgeber 20 Minuten Anlauf, um ab der 65. Minute einen echten Zwischensprint hinzulegen. Zunächst scheiterte Voglsammer mit einem Distanzschuss knapp, anschließend setzte Doan einen Freistoß aus aussichtsreicher Position in die Abwehrmauer. Aus der daraus resultierenden Ecke fiel aber das 1:0: Masaya Okugawa setzte sich im 16er durch, schoß von halbrechts und die Kugel schlug - abgefälscht von Freiburgs Santamaria - im kurzen Eck des Freiburger Tores ein.

Nilssons Kofballtor zählt nicht

Und die Arminia legte nun nach: Wieder gab es einen Eckstoß, wieder landete die Kugel im Freiburger Tor, doch diesmal zählte der Treffer nicht: Torschütze Joakim Nilsson hatte vor seinem Kopfballtreffer knapp im Abseits gestanden. In der 86. Minute hätte Voglsammer eigentlich auf 2:0 erhöhen müssen, schob die Kugel freistehend aber aus sechs Metern am Freiburger Kasten vorbei. Zum enorm wichtigen Sieg reichte es am Ende dennoch.

Fußball · Bundesliga · 28. Spieltag 2020/2021

Freitag, 09.04.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Ortega – Brunner (76. de Medina), Pieper, Nilsson, Lucoqui – Prietl – Okugawa, Maier (87. Kunze) – Doan (90.+1 Gebauer), Klos (90.+1 Schipplock), Voglsammer

1
Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Fl. Müller – Lienhart, K. Schlotterbeck, Gulde (81. Heintz) – Schmid, Keitel, Günter – Santamaria (81. Kwon), Haberer (75. Tempelmann) – Jeong (69. Petersen), Sallai (69. Til)

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Santamaria (68./Eigentor)

Strafen:

  • gelbe Karte Klos (3 )
  • gelbe Karte Santamaria (4 )
  • gelbe Karte Voglsammer (1 )
  • gelbe Karte Schmid (4 )
  • gelbe Karte de Medina (4 )

Schiedsrichter:

  • Martin Petersen (Stuttgart)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Tor von Nilsson (Bielefeld) nach Videobeweis (Abseits) zurückgenommen (73.).

Stand der Statistik: Freitag, 09.04.2021, 22:25 Uhr

Wappen Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

Wappen SC Freiburg

SC Freiburg

Tore 1 0
Schüsse aufs Tor 4 2
Ecken 4 2
Abseits 1 1
gewonnene Zweikämpfe 99 112
verlorene Zweikämpfe 112 99
gewonnene Zweikämpfe 46,92 % 53,08 %
Fouls 8 9
Ballkontakte 557 676
Ballbesitz 45,17 % 54,83 %
Laufdistanz 121,36 km 117,75 km
Sprints 237 229
Fehlpässe 63 76
Passquote 80,56 % 82,24 %
Flanken 10 8
Alter im Durchschnitt 26,5 Jahre 25,8 Jahre

oja | Stand: 09.04.2021, 22:25

Darstellung: