Minden verliert in Kiel trotz bester Saisonleistung

Kiels Niclas Ekberg (l.) alleine vor Mindens Torhüter Carsten Lichtlein.

Minden verliert in Kiel trotz bester Saisonleistung

GWD Minden hat im Auswärtsspiel beim haushohen Favoriten THW Kiel seine beste Saisonleistung gezeigt, verlor aber am Ende deutlich mit 25:34 (15:19).

Die Mindener, die zuvor mit vier deutlichen Niederlagen in die Saison gestartet waren, bereiteten dem haushohen Favoriten aus Kiel am Sonntag durchaus Probleme. Zwar lagen die Ostwestfalen zur Pause mit 15:19 hinten, waren dennoch nicht chancenlos. Das Team von Trainer Frank Carstens hielt gut dagegen und fand auch in der Offensive einige gute Lösungen.

Hätte sich die GWD nicht den Luxus erlaubt, im ersten Abschnitt gleich drei Siebenmeter zu verwerfen (1x Urban, 2x Darmoul) - es wäre sicher eine wesetnlich knappere Angelegenheit gewesen. Besser machte es auf der Gegenseite Niclas Ekberg, der alle sieben Strafwürfe für den THW verwandelte.

Auch der vierte Siebenmeter landet nicht im Tor des THW

Auch nach dem Wechsel machten die Mindener dort weiter, wo sie aufgehört hatten und kamen in der Folge auf zwei Tore heran (19:21). Möglicherweise hatten die Kieler noch die 30:37-Pleitevom vergangenen Donnerstag in der Champions League in Montpellier in den Knochen. Doch als Kiel den Vorsprung wieder etwas ausbauen konnte, verwarf Tomas Urban erneut einen Siebenmeter.

THW-Torhüter Landin mit guten Paraden

GWD konnte in der Folge seine gut herausgespielten Chancen nicht nutzen. Zu oft stand der Däne Niklas Landin im THW-Tor mit guten Paraden im Weg. So nahm das Spiel seinen Lauf, die Kieler bauten ihren Vorsprung peu à peu aus und gewannen schließlich deutlich mit 34:25.

Trotz der Niederlage zeigten die Mindener ihr bestes Spiel der Saison. Die Leistung lässt hoffen, dass die Mannschaft nach den vielen Neuzugängen so langsam zu einem Team zusammenwächst und trotz des miserablen Saisonstarts alle Chancen hat, sich aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten.

Ostwestfalenderby am Samstag

Zunächst bleibt GWD punktlos am Tabellenende. Die nächste Chance auf den ersten Punktgewinn hat das Team von Frank Carstens am Samstag beim Ostwestfalenderby in eigener Halle gegen den Aufsteiger TuS Nettelstedt-Lübbecke (20.30 Uhr):.

Stand: 03.10.2021, 17:55

Darstellung: