Dank Bellingham und Haaland - BVB startet erfolgreich in die Champions League

Erling Haaland und Jude Bellingham (vorne) trafen für den BVB in Istanbul.

Dank Bellingham und Haaland - BVB startet erfolgreich in die Champions League

Borussia Dortmund hat die neue Saison in der Champions League mit einem Sieg bei Besiktas Istanbul begonnen. Jude Bellingham und Erling Haaland waren für den BVB erfolgreich.

Wie einen Tag zuvor der FC Bayern München (3:0 beim FC Barcelona) ist Borussia Dortmund mit einem sicheren Auswärtssieg in die Champions League gestartet. Bei Besiktas Istanbul gewann der BVB mit 2:1 und spielte fast über die gesamte Spielzeit ähnlich souverän wie der Bundesliga-Konkurrent am Dienstag.

Hummels erstmals von Beginn an

Der BVB nahm sich in Istanbul vor, defensiv besser aufzutreten als in den bisherigen Spielen dieser Saison. Die Dortmunder erzielten in der Bundesliga in den vier Partien zwar schon 13 Tore, kassierten aber auch neun Treffer. Mats Hummels sollte bei seiner Startelf-Premiere in dieser Spielzeit die Defensive verstärken und lenken.

Bei der ersten Torchance der Partie in der fünften Minute sah der Routinier jedoch recht alt. Nach einem langen Pass von Miralem Pjanic legte Ex-BVB-Stürmer Michy Batshuayi den Ball mit der Brust locker an Hummels vorbei, seinen Volleyschuss musste Torhüter Gregor Kobel mit einer tollen Parade entschärften.

BVB sorgt schon vor der Pause für die Vorentscheidung

Während Besiktas die erste große Möglichkeit vergab, nutzte der BVB seine erste Gelegenheit. Nach einem Diagonalpass von Mo Dahoud, spielte Thomas Meunier den Ball sofort in den Strafraum, wo Jude Bellingham das Zuspiel zum 1:0 verwertete (20.). Wenig später vergaben Erling Haaland (27.) und die Marco Reus (28.) große Chancen auf das zweite Tor. Das gelang dann Haaland doch noch Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nach einer tollen Vorarbeit von Bellingham (45.+3).

Im zweiten Durchgang geriet der Erfolg des BVB nicht mehr in Gefahr. Bellingham und Haaland hatten jeweils noch eine gute Möglichkeit, um das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten. Auf der anderen Seite musste Kobel noch einmal gegen Batshuayi klären. Der Anschlusstreffer von Francisco Montero in der Nachspielzeit kam für die Gastgeber deutlich zu spät.

In knapp zwei Wochen geht es für die Borussen weiter in der Champions League. Im zweiten Spiel muss der BVB gegen Sporting Lissabon ran (28.09., 21 Uhr).

red | Stand: 15.09.2021, 20:15

Darstellung: