Coachen mit Maske - Paderborns Trainer Kwasniok sorgt für Novum

Lukas Kwasniok

Fußball | 2. Bundesliga

Coachen mit Maske - Paderborns Trainer Kwasniok sorgt für Novum

Paderborns Trainer Lukas Kwasniok hat in der Partie des SC Paderborn gegen Rostock für ein Novum gesorgt. Da Kwasniok nicht geimpft ist, musste er über die gesamte Spieldauer eine Maske tragen.

"Es ist eher ein Feuchtbiotop als eine Maske", sagte Paderborns Trainer Lukas Kwasniok nach der Partie gegen Hansa Rostock im Interview mit dem WDR.

Zum ersten Mal im deutschen Profifußball musste am Samstag ein Trainer während eines Ligaspiels über die gesamten 90 Minuten eine Maske tragen. In der Zweitliga-Partie zwischen dem SC Paderborn und Hansa Rostock (1:1) coachte SCP-Trainer Lukas Kwasniok mit einem solchen Mund-Nasen-Schutz. Der Grund: Kwasniok hat sich bislang noch nicht impfen lassen. Dies hatte Kwasniok schon mehrfach öffentlich kundgetan. Demnach lehne er aufgrund von persönlichen Gründen eine Impfung ab.

Ausnahme: 3G in Profiligen

Dies führt nun dazu, dass Lukas Kwasniok nur unter Einschränkungen weiterhin auf der Trainerbank Platz nehmen darf. Die neue Coronaschutzverordnung des Landessportbundes NRW vom 24. November besagt grundsätzlich, dass im Vereins- und Verbandssport die 2G-Regel durchgeführt werden muss. Eine Ausnahme bilden offizielle Ligen im Profisport. Demnach findet im Profifußball die 3G-Regelung Anwendung.

Voraussetzung, damit auch nichtgeimpfte Trainer und Betreuer - wie auch Kwasniok - am Spielgeschehen teilnehmen dürfen, ist neben einem aktuellen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) das Tragen einer medizinischen Maske. Ungeimpfte Spieler benötigen einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Sowohl für Spieler als auch für Trainer gelten diese Maßnahmen für jedes Spiel und jede Trainingseinheit.

"Sehr ungewöhnliche Situation" für Kwasniok

An diese neue und "sehr ungewöhnliche" Situation musste sich der 40 Jahre alte Cheftrainer noch gewöhnen. "Wenn du laut deine Jungs animieren willst, dass sie Dinge tun, dann kommt natürlich auch was raus."

Trotz der Einschränkung akzeptiere Kwasniok diese Maßnahme: "Es ist so wie es ist. Die Regeln sind so und ich akzeptiere sie und versuch natürlich trotzdem meiner Mannschaft zu helfen."

Kwasniok weicht Frage nach möglicher Impung aus

Auf die Frage, ob sich durch diese Konsequenzen Kwasnioks Impfeinstellung geändert habe, antwortete der ehemalige Profi von Arminia Bielefeld: "Ja, ab sofort habe ich immer drei Masken dabei, damit ich sie rechtzeitig wechseln kann und kein Feuchtbiotop habe."

Anders als bei den Spielern, bei denen es nach wie vor nicht ersichtlich ist, wer geimpft und wer ungeimpft ist, wurde am Wochende offenbar, dass Lukas Kwasniok der einzige ungeimpfte Trainer in den deutschen Profiligen ist.

Paderborns Trainer Kwasniok über das Coachen mit Maske Sportschau 29.11.2021 00:58 Min. Verfügbar bis 29.11.2022 Das Erste

red | Stand: 29.11.2021, 12:08

Darstellung: