3. Liga: Heimpleiten für Viktoria Köln und Dortmund II

Christoph Greger (l.) von Viktoria Köln und Jomaine Consbruch von Eintracht Braunschweig im Zweikampf

3. Liga: Heimpleiten für Viktoria Köln und Dortmund II

Für die Fußball-Drittligisten Borussia Dortmund II und Viktoria Köln gab es beim Hinrunden-Abschluss keine Punkte zu holen.

Viktoria Köln verlor am Samstag mit 1:2 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig.

Dabei war dem Team von Viktoria-Trainer Olaf Janßen im heimischen Sportpark Höhenberg ein Start nach Maß gelungen: Schon in der dritten Minute gab es einen Foulelfmeter für die Kölner, nachdem Simon Handle an der Strafraumgrenze von Braunschweigs Sebastian Müller gefoult worden war.

Marcel Risse erzielt per Strafstoß das 1:0 für Viktoria Köln

Marcel Risse erzielt per Strafstoß das 1:0 für Viktoria Köln

Der von Marcel Risse getretene Elfmeter schlug rechts im Tor zum 1:0 ein. Danach hatten die Rheinländer weiter mehr vom Spiel, der Tabellenzweite aus Niedersachsen kam erst gegen Ende der ersten Halbzeit besser ins Spiel.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde dann die Viktoria kalt erwischt: Nach einem Fehlpass von Risse lief der eingewechselte Braunschweiger Luc Ihorst frei in Richtung Viktoria-Tor. Ihorsts Querpass fand Lion Lauberbach den Ball aus rund 15 Metern durch die Beine von Viktoria-Keeper Nicolas ins Tor.

In der Folge hatten beide Teams Chancen, die Viktoria war dabei das bessere Team. In der 78. Minute bekamen die Kölner einen Handelfmeter zugesprochen, nachdem Eintracht-Verteidiger Michael Schultz den Ball am Fünfmeterraum mit der Hand berührt hatte: Doch Braunschweig-Torwart Jasmin Fejzic parierte den halbhoch nach rechts geschossenen Elfmeter von Risse.

Und dann drehten die Gäste die Partie noch zu ihren Gunsten: Ein Schuss des eingewechselten Benjamin Girth aus 16 Metern flog in der 86. Minute links oben ins Netz des Viktoria-Tors.

Braunschweig brachte das Ergebnis über die Zeit. Die Viktoria belegt nach dem 1:2 den 14. Tabellenplatz zum Abschluss der Hinrunde.

1860 München gewinnt in Dortmund

Spielszene: 1860 München - Borussia Dortmund II

Ole Pohlmann (Mitte) von Borussia Dortmund II

Unterdessen kassierte Borussia Dortmund II eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage gegen den TSV 1860 München. Im Stadion Rote Erde entwickelte sich eine muntere Partie: Der BVB-Nachwuchs hatte in der fünften Spielminute eine Doppelchance durch Immanuël Pherai und Richmond Tachie, doch beide Schüsse konnte Gäste-Torwart Marco Hiller abwehren.

Die Münchner kamen besser in die Partie und gingen durch Stefan Lex in Führung: Der Münchner Neu-Kapitän traf nach einer Flanke aus dem Halbfeld per Flugopfball ins Tor (25.). Danach zogen sich die "Löwen" zurück und überließen dem BVB II die Initiative. Doch die Dortmunder hatten nicht kaum zündenden Ideen.

Der Münchner Marcel Bär, der für den unter Woche aussortierten Routinier Sascha Mölders im 1860-Angriff spielte, zu Beginn der zweiten Halbzeit das 2:0 für die Gäste (49.). Nach einer Ecke kam Bär aus wenigen Metern Entfernung zum Kopfball und traf.

Die Dortmunder, die kurz vor dem zweiten Münchner Tor bei einem Freistoß von Berkan Taz schon den Jubel-Schrei auf den Lippen hatten, gaben auch danach nicht auf. Doch Schwarz-Gelb blieb vor dem Gäste-Tor meist ungefährlich. So blieb es beim 2:0 für die Gäste. Dortmunds Richmond Tachie sah für ein grobes Foul noch die Rote Karte (88.).

Dortmund II belegt nun den achten Tabellenplatz, noch unmittelbar vor den Sechzigern.

Stand: 11.12.2021, 15:52

Darstellung: