Bundesliga - NRW-Trio ganz unten, doch für zwei Teams gibt es Hoffnung

Frank Kramer (Arminia Bielefeld), Friedhelm Funkel (1. FC Köln) und Dimitrios Frammozis (Schalke 04) nelegen mit ihren Klubs die drei Abstiegsplätze der Bundesliga.

Bundesliga - NRW-Trio ganz unten, doch für zwei Teams gibt es Hoffnung

Sechs Runden sind in der Fußball-Bundesliga noch zu gehen, ein NRW-Trio belegt derzeit die Abstiegsplätze. Bonjour Tristesse in Fußball-NRW? Nicht unbedingt: Ein Blick auf das Restprogramm zeigt, dass die Chancen auf den Klassenerhalt für Bielefeld und Köln gar nicht so schlecht stehen. Nur Schalke ist wohl verloren. Eine Zahlenjonglage zum Saisonendspurt.

Auf den ersten Blick sieht es um die drei Westklubs FC Schalke 04, 1. FC Köln und Arminia Bielefeld derzeit nicht gut aus. Das Trio belegt die drei Abstiegsplätze. Während es für den Tabellenletzten aus Gelsenkirchen mit 13 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer auch auf den zweiten Blick düster aussieht, stehen die Chancen für die Ostwestfalen (16.) und die Domstädter (17.) bei genauerer Sicht trotz des Tabellenplatzes gar nicht so schlecht.

Arminia-Bilanz unter Kramer ausgeglichen

Das zeigt der Blick auf das Restprogramm. Die Arminia hat zwar nur noch zwei Heimspiele zu bestreiten, muss dafür aber auch gegen keines der Topteams mehr antreten. In der Hinrunde hatte der DSC nur einen einzigen Zähler aus den Partien gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte geholt. Gegen die Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel hingegen war die Bilanz bei fünf Siegen, einem Remis und drei Niederlagen sogar positiv.

Ortega: "Wir schießen ziemlich verrückte Tore"

Sportschau 09.04.2021 01:44 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 ARD


Die Rückrunde verlief für den DSC bis zur Entlassung von Trainer Uwe Neuhaus mit einem Zähler aus fünf Spielen sehr schlecht. Unter Nachfolger Frank Kramer ist die Bilanz der Arminen ausgeglichen (2S, 2U, 2N). Nur fünf Gegentore kassierte das defensiv gefestigte Team seither in sechs Spielen. Entscheidend werden die kommenden beiden Partien in Augsburg und gegen Schalke sein. Sollten die Bielefelder hier punkten, ist ihnen auch für die letzten vier Spiele einiges zuzutrauen.

FC nur noch gegen ein Top-Team

Beim 1. FC Köln zog man nach der 2:3-Niederlage gegen Konkurrent Mainz die Notbremse. Friedhelm Funkel löste Trainer Markus Gisdol ab, nachdem der mit seiner Elf aus den jüngsten acht Spielen nur zwei Zähler holte und der FC auf Platz 17 abrutschte. Doch ähnlich wie die Arminen treten die Kölner noch viermal gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte an. Nur das Heimspiel gegen Leipzig beschert den Geißböcken eine Top-Elf als Gegner.

Funkels Kniffe im Abstiegskampf: "Lockerheit", "Ergebnisse" und "das Quäntchen Glück" Sportschau 12.04.2021 01:40 Min. Verfügbar bis 12.04.2022 Das Erste

In Spiel Eins unter Funkel geht es am kommenden Samstag (17.04.2021) zum Nachbarn nach Leverkusen. Die Bayer-Elf kriselt, möglicherweise kann der FC mit dem Schwung des neuen Trainers dort überraschen. Übrigens muss der FC genau wie die Arminia noch gegen Hertha BSC ran, derzeit Tabellenfünfzehnter mit nur drei Punkten Vorsprung auf die Kölner.

Stand: 13.04.2021, 12:00

Darstellung: