Rot-Weiss Essen - ein triumphaler Abend an der Hafenstraße

Simon Engelmann

Rot-Weiss Essen - ein triumphaler Abend an der Hafenstraße

Von Olaf Jansen

Nach dem Sieg gegen Bayer Leverkusen steht Rot-Weiss Essen kopf. Es ist eine Art Erlösung nach Wochen und Monaten voller finanzieller Sorgen. Und wer ist eigentlich dieser Simon Engelmann?

Fußballfans sind einfallsreich. Auch und vor allem die in Essen. Und so feiern die Anhänger von Rot-Weiss schon seit Wochen ihren besten Torjäger, auch wenn sie ihm aufgrund der Coronapandemie nicht wirklich nah sein können: Unter dem Hashtag #Engelmannregelt werden Beiträge über den bulligen Stürmer gepostet. Über seine Heldentaten - Engelmann ist in der digitalen Welt ein Hero in Essen.

#Engelmannregelt hat Hochkonjunktur

Und klar: #Engelmannregelt hat Hochkonjunktur im Moment. Seit es ausgerechnet der Essener Fan-Hero war, der Bayer Leverkusen mit seinem Treffer zum 2:1 in der Verlängerung den Garaus gemacht hat. Der Rot-Weiss Essen nach all den Monaten und Jahren der sportlichen Misere endlich mal wieder einen echten Fußball-Feiertag beschert hat. Auf einem kaum bespielbaren Acker im Stadion an der Hafenstraße übrigens.

"Ausgerechnet Engelmann", dürften sie in Leverkusen stöhnen. Denn es war ja bereits im Vorfeld der Partie klar: Wenn irgendeiner beim Essener Viertligisten dafür prädestiniert war, dem Bundesligisten in die Suppe zu spucken, dann war es halt Engelmann. Denn: Der 31-Jährige ist ein Phänomen. Ein Torjäger, wie er im Buche steht. Während des Spiels selten auffällig, weil kaum an spielerischen Kombinationen seines Teams beteiligt. Etwas schwerfällig wirkend, technisch nicht brillant, mit den wahrscheinlich geringsten Laufwerten seines Teams. Aber stets da, wenn es gilt: vor dem generischen Tor.

Simon Engelmann - bester Viertliga-Torjäger "ever"

Engelmann hat in der laufenden Viertliga-Spielzeit schon 20 Treffer für Rot-Weiss markiert, hinzu kommen bislang drei im DFB-Pokal. Eine Hammer-Quote, die aber nur den Trend fortsetzt, den der Routinier in den vergangenen Jahren angedeutet hat. Denn als klassischer "Spätstarter" zündete der im niedersächsischen Landkreis Vechta geborene Engelmann erst im Herbst seiner Karriere so richtig: Über die Sportfreunde Lotte, den SC Verl, BV Cloppenburg, Rot-Weiß Oberhausen und dem SV Rödinghausen landete er im Sommer 2020 schließlich bei RWE. Mit der Empfehlung von 26 Treffern in 26 Spielen für Rödinghausen und dem Ruf: "Bester Viertliga-Torjäger ever".

Nun hat er also Bayer Leverkusen "erledigt" - mit Ansage sozusagen. Und seinem Verein eine Millionen-Einnahme verschafft. RWE-Vorstand Marcus Uhlig rechnete im Gespräch mit dem WDR nach einer kurzen Nacht am Mittwochmorgen mal zusammen: "Wir bekommen allein für den Einzug ins Viertelfinale eine gute Million Euro vom DFB. Der DFB-Pokal hat uns insgesamt im Laufe der Spielzeit dann bisher 1,9 Millionen Euro in die Kassen gespült."

Uhlig: "Können Erfolg noch gar nicht richtig einordnen"

Klar, dass Rot-Weiss diese Finanzspritze gerade in Coronazeiten bestens gebrauchen kann. Klar ist aber auch, dass der Triumph im Pokal aber vor allem auch einen enormen symbolischen Wert hat. Uhlig: "Besonders freut mich dieser Erfolg für unsere Sponsoren und Mitarbeiter, die nach all den schwierigen Zeiten jetzt auch endlich mal etwas zurückbekommen. Im Grunde sind wir alle im Moment so geflasht, dass wir diesen Sieg noch gar nicht so recht einordnen können."

Zumal am Morgen auch im Grunde gute Nachrichten von der Polizei kamen: Nach dem Spiel haben die Ordnungshüter zwar insgeamt 27 Ermittlungsverfahren gegen Feiernde eingeleitet. Dabei gehe es um Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung etwa durch zu dichtes Zusammenstehen, das Abbrennen von Pyrotechnik und Beleidigungen von Polizisten. Dennoch bilanzierte ein Polizeisprecher durchaus zufrieden: "Insgesamt ist es recht ruhig geblieben."

Viertelfinal-Auslosung live in der ARD-Sportschau

Am Sonntag werden die Fans von RWE ab 18:30 Uhr in der ARD-Sportschau gespannt der Auslosung für das DFB-Pokal-Viertelfinale entgegenfiebern. Ausgetragen wird das Viertelfinale des DFB-Pokals am 2. und 3. März 2021.

Rot-Weiss Essen gegen Bayer Leverkusen - die Highlights Sportschau 02.02.2021 05:33 Min. Verfügbar bis 02.02.2022 Das Erste

Stand: 03.02.2021, 11:46

Darstellung: