3. Liga - Duisburg und Verl kommen nicht von der Stelle

MSV Duisburg - Waldhof Mannheim

3. Liga - Duisburg und Verl kommen nicht von der Stelle

3. Liga - Duisburg und Verl kommen nicht von der Stelle

Von Cora Lanzerath

Es ist ein Remis, das keinem Team wirklich hilft. Sowohl der MSV Duisburg als auch der SC Verl stecken weiter tief im Abstiegskampf der 3. Liga.

Weder der MSV Duisburg noch der SC Verl haben im Abstiegskampf der 3. Liga einen entscheidenden Schritt machen können. Beide Teams trennten sich am Samstag mit einem 2:2-Unentschieden und bleiben damit weiter auf den Plätzen 17 und 18.

MSV mit besserem Start

Es war ein unterhaltsames Spiel, auf äußerst schwierigem Untergrund. Zunächst schien es so, als käme der MSV mit den Platzverhältnissen besser zurecht. Die Hausherren nahmen das Heft in die Hand und zeigten sich in der Offensive mutig und mit sehr viel Willen.

Fußball 3. Liga: MSV Duisburg - SC Verl Sport im Westen 11.12.2021 01:41:54 Std. Verfügbar bis 11.12.2022 WDR

Folgerichtig fiel nach 35 Minuten auch das 1:0 für die "Zebras": Aziz Bouhaddouz spielte einen perfekten Pass in die Schnittstelle zu Orhan Ademi. Der fackelte nicht lange und traf zur Duisburger Führung.

Doch die hielt gerade einmal sechs Minuten, auch weil Verl sich in der Chancenverwertung eiskalt präsentierte. Cyrill Akono profitierte von einem Fehler der MSV-Abwehr und behielt schließlich frei vor Schlussmann Leo Weinkauf die Nerven. So ging es mit einem aus SC-Sicht etwas glücklichen Remis in die Pause.

Verl dreht die Partie

Für die Duisburger wurde es danach sogar noch bitterer. Denn obwohl sie auch zu Beginn des zweiten Durchgangs mehr für die Offensive taten, lagen sie nach 57 Minuten mit 1:2 zurück. Lukas Petkov traf nach sehenswertem Dribbling und stellte die Partie so auf den Kopf.

Danach zogen sich die Gäste weit zurück und ließen den MSV kommen. Diese Einladung nahmen die Zebras gerne an, auch wenn sie für den Ausgleich ein wenig Hilfe benötigten. Verl bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Im Eifer des Gefechts trat dann Emanuel Mirchev dem Duisburger Mittelfeldspieler Kolja Pusch unglücklich auf den Fuß. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bouhaddouz humorlos zum 2:2.

Obwohl in der Schlussphase beide Teams noch auf den Siegtreffer spielten, wollte dieser nicht mehr fallen. So blieb es letztlich beim Remis, durch das der MSV zumindest seine drei Spiele andauernde Niederlagenserie stoppen konnte. Nun nehmen die Duisburger am kommenden Sonntag gegen den VfL Osnabrück einen neuen Anlauf, endlich mal wieder drei Punkte einzufahren. Der SC Verl hat bereits einen Tag früher das nächste Kellerduell vor der Brust. Gelingt ein Sieg bei Türkgücü München, würde der SC sogar noch über dem Strich überwintern.

Stand: 11.12.2021, 16:02

Darstellung: