GWD Minden feiert Auswärtssieg - TuSEM verliert Kellerduell

Der Mindener Juri Knorr (r.) im Angriff

GWD Minden feiert Auswärtssieg - TuSEM verliert Kellerduell

Während sich GWD Minden in der Handball-Bundesliga am Donnerstag mit einem Sieg Luft im Abstiegskampf verschafft hat, wird selbige für TuSEM Essen immer dünner. Die Essener unterlagen bei HBW Balingen-Weilstetten.

Nach vier Niederlagen in Serie haben sich die Mindener am Donnerstag im Kellerduell bei der HSG Nordhorn-Lingen mit einem 22:20 (11:10)-Erfolg wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesichert.

Mindener nur einmal in Rückstand

Nach zwei Minuten lag die GWD Minden mit 1:2 erstmals zurück, aber das war gleichzeitig auch das letzte Mal in dieser Partie. Zum Ausgleich kamen die Nordhorner immer wieder mal, bis Minden nach dem 13:13 mit vier Toren in Serie einen ordentlichen Vorsprung herausspielte.

Es wurde nochmal spannend, als Robert Weber für Nordhorn per Siebenmeter zum 18:19 traf, aber mit zwei Toren in Serie hielt Christoffer Rambo die Gastgeber auf Distanz.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 22.04.2021 | 19.00 Uhr

HSG Nordhorn-Lingen

Buhrmester, Ravensbergen (1) – Possehl (1), Vorlicek (2), Miedema (2), Pöhle (3), Terwolbeck – Visser (1), R. Weber (8/5), Mickal (1), Zare – De Boer, Kalafut (1), Leenders, Torbrügge

20

GWD Minden

Lichtlein, Semisch – Rambo (4), Janke (1), Knorr (9), Strakeljahn, Schluroff (4) – Gulliksen, Staar (2), Korte, Kranzmann, Ritterbach (1) – Demerza, Meister, Richtzenhain, Thiele (1)

22

Fakten und Zahlen zum Spiel

HSG Nordhorn-Lingen GWD Minden
Siebenmeter 8 Würfe, 5 Treffer 3 Würfe, 0 Treffer
Strafminuten 6 Min. 8 Min.

Schiedsrichter:

  • Otto (Kiel), Piper (Kiel)

Stand der Statistik: Donnerstag, 22.04.2021, 21:14 Uhr

Rückschlag nach guter Leistung gegen Flensburg

Die Spieler von Tusem Essen, die sich zuletzt beim 28:29 gegen Spitzenreiter Flensburg noch so achtbar geschlagen hatten, haben dagegen einen herben Dämpfer im Abstiegskampf erlitten. Sie unterlagen bei HBW Balingen-Weilstetten 28:31 (10:12).

Den Weg zum Sieg ebneten sich die Hausherren in den ersten fünf Minuten nach dem Seitenwechsel, als sie auf 17:11 davonzogen. Die Essener verkürzten den Rückstand maximal auf drei Tore - das erst kurz vor Spielende - und konnten das Blatt im Kellerduell aber nicht mehr zu ihren Gunsten wenden.

Da die Spielgemeinschaft Balingen-Weilstetten den ersten Nicht-Abstiegsplatz in der Tabelle belegt, schmerzt diese Niederlage besonders. Die Luft im Abstiegskampf wird für die Essener dünner.

Statistik

Handball · 1. Bundesliga · 27. Spieltag 2020/2021

Donnerstag, 22.04.2021 | 19.00 Uhr

HBW Balingen-Weilstetten

Bozic, Jensen, Ruminsky – Lipovina (4), Zobel (1), Zintel (1), Kirveliavicius (1), Saueressig (5), Schoch (3), Scott – Strosack (4), Thomann, Grétarsson (4/3), Nothdurft (6) – Beciri (1), Wiederstein (1)

31

TUSEM Essen

Bliß, Fuchs – L. Firnhaber (5), Rozman (2), Morante Maldonado (3), Jus. Müller (3), Seidel (1), Szczesny (1), Wolf – Ignatow (2), Klingler (2), Becher (1), Beyer (5/2) – Durmaz, Zechel (3)

28

Fakten und Zahlen zum Spiel

HBW Balingen-Weilstetten TUSEM Essen
Siebenmeter 3 Würfe, 3 Treffer 2 Würfe, 2 Treffer
Strafminuten 12 Min. 8 Min.

Schiedsrichter:

  • Köppl (Darmstadt), Regner (Nieder-Olm)

Stand der Statistik: Donnerstag, 22.04.2021, 21:24 Uhr

Stand: 22.04.2021, 22:55

Darstellung: