Schalke 04 - Grammozis' junge Achse für die Zukunft

Dimitrios Grammozis (l.) freut sich mit Ralf Fährmann

Schalke 04 - Grammozis' junge Achse für die Zukunft

Von Sebastian Hochrainer

Der FC Schalke 04 setzt im Saisonendspurt auf Talente, die gestützt werden von erfahrene Spielern wie Ralf Fährmann. Die Kombination sorgte nicht nur für den Sieg gegen Augsburg, sondern auch für einen Hoffnungsschimmer für die Zukunft.

Nur bei den kühnsten Optimisten dürfte der zweite Saisonsieg des FC Schalke 04 gegen den FC Augsburg dazu geführt haben, wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt in der Bundesliga zu haben.

Der Rückstand auf den Relegationsplatz ist mit 13 Punkten bei noch sechs ausstehenden Spielen auch nach dem 1:0 noch zu groß. Immerhin dürfte das Ergebnis ein wenig Mut machen für die nächste Spielzeit in Liga zwei - und die angepeilte sofortige Rückkehr ins Oberhaus.

Premierensieg für Grammozis im Oberhaus

"Das Gefühl ist unbeschreiblich. Wahrscheinlich so, als wenn man das erste Mal verliebt ist", sagte Trainer Dimitrios Grammozis. "Die Jungs haben alles rausgehauen und eine brutale Leidenschaft an den Tag gelegt, das war ein wichtiger Schlüssel zum Sieg."

Grammozis' Freude ist nachvollziehbar. Seit seinem Amtsantritt liegen freudlose Wochen hinter ihm. Nach nur einem Punkt und 0:8-Toren aus den ersten drei Spielen zeigte sein Team beim 1:2 in Leverkusen eine erste Leistungssteigerung. Am Sonntag gab es dann den ersten Sieg für den 42-Jährigen als Bundesligacoach und den zweiten Erfolg für Schalke in dieser Saison nach dem 4:0 gegen Hoffenheim am 9. Januar.

Suat Serdar: "Wenn wir so kämpfen, ist alles möglich"

Sportschau 11.04.2021 01:44 Min. Verfügbar bis 11.04.2022 ARD


Königsblau zeigt wieder Mentalität

Schalke ist unter dem fünften Trainer dieser Saison wieder zu den Grundtugenden zurückgekehrt. Fußballerisch sind die Darbietungen zwar weiter dürftig, kämpferisch macht das Team aber sichtliche Fortschritte.

Grammozis setzt dabei vor allem auf junge Spieler aus der eigenen Jugend, die gestärkt werden von erfahrenen Akteuren wie Keeper Ralf Fährmann, der nach seinem Comeback Hauptverantwortlicher für den Sieg war.

Junge Achse für die Zukunft

Um den Torhüter herum hat Grammozis eine mögliche Achse für die Zukunft gefunden: Timo Becker (24) und Malick Thiaw (19) sind zwei wichtige Bausteine der Dreierkette in der Abwehr. Mehmet Aydin (19) machte auf der rechten Seite ein gutes Spiel, im Zentrum war Can Bozdogan (20) ein wichtiger Mann.

Hinzu kommen mit Linksverteidiger Kerim Calhanoglu (18) und Stürmer Matthew Hoppe (19) zwei weitere Eigengewächse.

Kein Platz mehr für Schalkes Weltmeister

Auf der Ersatzbank saßen gegen Augsburg gestandene Spieler wie Sead Kolasinac oder Shkodran Mustafi, der 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister wurde. Akteure, die in der zweiten Liga wohl nicht mehr zum Schalker Kader gehören.

Bleibt Huntelaar?

Ein Verbleib von Klaas-Jan Huntelaar scheint dagegen nicht ausgeschlossen. Der 37-Jährige präsentierte sich zuletzt in aufsteigender Form und zeigte, dass er Schalke helfen kann und will. Ebenfalls hat er signalisiert, sich das auch in der zweiten Liga vorstellen zu können.

Fährmann, Huntelaar und die jungen Spieler aus der eigenen Jugend - dieses Schalke versprüht erstmals seit langer Zeit wieder Hoffnung - auch wenn die nicht mehr für den Klassenerhalt reichen wird.

Stand: 12.04.2021, 10:25

Darstellung: