3. Liga: MSV ohne Chance beim FCS - Verl souverän gegen Köln

3. Liga - Duisburg chancenlos in Saarbrücken Sportschau 14.08.2021 04:48 Min. Verfügbar bis 14.08.2022 Das Erste

3. Liga

3. Liga: MSV ohne Chance beim FCS - Verl souverän gegen Köln

Der MSV Duisburg hat in seinem zweiten Ligaspiel enttäuscht und beim 1. FC Saarbrücken die erste Niederlage kassiert. Der SC Verl hat seinen guten Saisonstart dagegen auch im Heimspiel gegen Viktoria Köln fortgesetzt.

Der MSV tat sich am Samstag bei seinem zweiten Pflichtspiel in dieser Saison von Beginn an sehr schwer. Nach der Corona-Zwangspause an den ersten beiden Spieltagen und dem überzeugenden 3:0 gegen Havelse zum ersten Nachholtermin agierten die Duisburger in Saarbrücken viel zu passiv.

Saarbrücken in Hälfte eins spielbestimmend

Nachdem schon mehrere vielversprechende Angriffe des FCS den letzten Zug zum Tor vermissen ließen und ein Fernschuss von Dominik Ernst das MSV-Tor knapp verfehlte, wurde die Passivität in der 28. Minute mit dem ersten Gegentreffer bestraft. Nach einem starken Pass von Luca Kerber hinter die Abwehrkette der Gäste passte Ernst von der rechten Seite flach vors Tor, wo Julian Günther-Schmidt keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen.

Das Gegentor änderte am Spielverlauf wenig. Die Gastgeber wollten mehr und drängten auf den zweiten Treffer, während die Duisburger dem nicht viel entgegenzusetzen hatten. Der ungebrochene Offensivdrang Saarbrückens wurde sieben Minuten später erneut belohnt. Nach einer missglückten Abwehr von Moritz Stoppelkamp traf Kerber zunächst nur den Pfosten, aber der Abpraller landete genau vor den Füßen von Minos Gouras, der zum 2:0 abstaubte.

In Hälfte zwei zeigte der MSV deutlich mehr Engagement, konnte die Hausherren aus dem Spiel heraus indes nicht in Bedrängnis bringen. Ihren besten Chancen hatten die Duisburger folgerichtig nach Standardsituationen: Stoppelkamp setzte einen Freistoß knapp neben das Tor (54.), und in der Nachspielzeit mussten die Saarbrückener nach einer Ecke einen Kopfball von Rolf Feltscher auf der Linie klären. Gefährlicher blieb trotzdem der FCS, für den Gouras etwa in der 75. Minute mit einem Schuss aus der Drehung an der Latte scheiterte.

Viktoria trotz Führung in Verl chancenlos

Die mit sieben Punkten aus drei Spielen gut gestarteten Verler erwischten gegen Viktoria Köln nicht den besseren Start, aber erkämpften sich letztlich das bessere Ende. Durch einen schönen Schlenzer von Youssef Amyn aus rund 20 Metern geriet Verl in Rückstand (22.), drehte aber noch vor der Pause das Spiel.

Kasim Rabihic sorgte für den Ausgleich (29.) und Cyrill Akono in einer von beiden Seiten offensiv geführten Partie bereits fünf Minuten darauf für die Führung der Gastgeber. Akono war es auch, der dem Spiel nach dem Seitenwechsel mit dem 3:1 (52.) die endgültige Wende gab. Passgeber war Mael Corboz, der Akono in der 61. Minute auch um ein Haar dessen dritter Treffer aufgelegt hätte- Akono scheiterte jedoch dieses Mal an Viktoria-Keeper Moritz Nicolas.

Im nächsten Angriff der Hausherren scheiterte Leandro Putaro am Pfosten, sodass die Gäste mittlerweile mit dem 1:3 gut bedient waren. Die Gäste kamen kurz darauf durch einen Fernschuss von Simon Handle, den Niclas Thiede entschärfen konnte, zu einer weiteren guten Chance, konnten genau wie die Verler jedoch keinen weiteren Torerfolg bejubeln. 

Stand: 14.08.2021, 16:00

RangTeamSP
1.1. FC Magdeburg819
2.Viktoria Berlin817
3.VfL Osnabrück814
4.Bor. Dortmund II814
5.Wehen Wiesbaden814
 ...  
18.Viktoria Köln95
19.Würz. Kickers84
20.TSV Havelse94
Darstellung: