Spielt in München nur eine durchwachsene Saison: Danny aus den Birken.

Winterspiele in Peking

Eishockey-Team mit zwei NRW-Profis zu Olympia

Stand: 25.01.2022, 11:14 Uhr

Deutschlands Eishockey-Team reist mit zwei NRW-Profis zu den Olympischen Winterspielen: Moritz Müller aus Köln und Marco Nowak aus Düsseldorf.

Bundestrainer Toni Söderholm präsentierte bei der offiziellen Bekanntgabe des Kaders auch zwei große Überraschungen: Mit der erneuten Nominierung des Olympia-Keepers von 2018, Danny aus den Birken (36), sowie der von Sturm-Routinier Daniel Pietta (35) war am Dienstag nicht zu rechnen.

Frühere Krefelder Pietta erstmals dabei

Aus den Birken dürfte nach einer eher schwachen Saison beim EHC Red Bull München in diesem Jahr nur als Nummer drei hinter Mathias Niederberger von den Eisbären Berlin und Felix Brückmann von den Adler Mannheim mitfliegen.

Der Silbergewinner von Pyeongchang hatte seinen Stammplatz in München zuletzt verloren und war von Söderholm in dessen Amtszeit seit Ende 2018 bislang noch nie nominiert worden.

Pietta vom ERC Ingolstadt dagegen schon: Der gebürtige Krefelder war unter Söderholm bei wichtigen Turnieren indes auch außen vor und nahm 2018 zuletzt noch unter dem damaligen Bundestrainer Marco Sturm an einer Weltmeisterschaft teil. Bei Olympia war Pietta noch nie dabei.

Haie-Verteidiger Moritz Müller Kapitän

Angeführt wird das Olympia-Team von Kapitän Moritz Müller von den Kölner Haien. Der 35-Jährige war ebenfalls vor vier Jahren Teil des Silberteams und ist in diesem Jahr einer von drei Kandidaten als deutscher Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier am 4. Februar. Das Eishockey-Turnier in Peking beginnt am 9. Februar, Deutschland startet einen Tag später gegen Mitfavorit Kanada.

Moritz Müller über das Eishockeyteam: "vom Entlein zum Schwan"

Sportschau-Olympia-Podcast 20.01.2022 32:26 Min. Verfügbar bis 02.01.2033 ARD


Download

Quelle: dpa

Darstellung: