DEL: Düsseldorf punktet im Playoff-Rennen, Krefeld verliert erneut

Düsseldorfer EG gegen Ingolstadt

DEL: Düsseldorf punktet im Playoff-Rennen, Krefeld verliert erneut

Die Düsseldorfer EG hat im Rennen um die Playoff-Plätze einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Krefeld Pinguine kassierten gegen Straubing dagegen die elfte Niederlage in Folge.

Mit 5:4 (0:0, 2:4, 3:0) setzte sich die DEG am Mittwochabend gegen Ingolstadt durch. Die Treffer für Düsseldorf erzielten Maximilian Kammerer (26.), Jerome Flaake (32. und 51.), Matthew Carey (52.) und Daniel Fischbuch (56.). Für Ingolstadt trafen Petrus Palmu (21. und 38.), Samuel Soramies (29.) und Frederik Storm (31.).

Für die DEG ist es die gelungene Revanche: Erst am Montag hatte Düsseldorf gegen Ingolstadt eine knappe 3:4-Niederlage hinnehmen müssen. Mit nun 47 Punkten darf Düsseldorf weiter auf den Einzug in die Playoffs hoffen.

Erst Torflaute, dann Torfestival

Das Spiel war von Beginn an von viel Tempo auf beiden Seiten geprägt, aber wirklich gute Torchancen gab es im ersten Drittel kaum. Nach der Torflaute im ersten Drittel, folgte im Mitteldrittel ein Torfestival. Es fielen sechs Treffer.

Zunächst musste die DEG ein Blitz-Gegentor hinnehmen. Petrus Palmu traf für Ingolstadt zum 1:0 (21.). Die DEG glich aber nur wenige Minuten später aus. Bartas Schuss ließ Ingolstadts Goalie Garteig abprallen, so musste Maximilian Kammerer aus kurzer Distanz nur noch einschieben (25.).

Der Ausgleich hielt allerdings nicht lang: Samuel Soramies überraschte Düsseldorfs Goalie Pantkowski mit einem plötzlichen Abschluss aus der Distanz und besorgte die erneute Führung für Ingolstadt (29.). Wenig später erhöhte Frederik Storm auf 3:1 (31.).

Später Siegtreffer

Schließlich gelang Jerome Flaake zwar der Anschlusstreffer für die DEG (32.). Aber Palmu stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Im Schlussdrittel passierte zunächst nur wenig - bis die DEG mit einem Doppelschlag ausglich. Erst traf Jerome Flaake (51.), dann Matthew Carey (52.). Schließlich sorgte Fischbuch kurz vor Schluss mit seinem 14. Saisontreffer für den späten Siegtreffer (56.).

Statistik

Eishockey · DEL 37. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 07.04.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Düsseldorfer EG

Düsseldorfer EG

Pantkowski – Cumiskey, Jensen, Brejcak, Ebner, Geitner, Nowak, Johannesen – Karachun, Carey, Eder, Kammerer, K. A. Olimb, Fischbuch, Ehl, Barta, Flaake, Svensson, Buzas, From

5
Wappen ERC Ingolstadt

ERC Ingolstadt

Garteig – Bodie, Ellis, F. Wagner, Marshall, Quaas, Jobke, S. Schütz – Kuffner, Aubry, Palmu, Höfflin, Pietta, Elsner, DeFazio, Wohlgemuth, Storm, Detsch, Soramies, Stachowiak

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Düsseldorfer EG ERC Ingolstadt
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 2 Tore 3 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 6 Min. 18 Min.

Strafen:

  • Storm - 2 Min. - Check von Hinten
  • Storm - 10 Min. - Check von Hinten
  • Jobke - 2 Min. - Beinstellen
  • Bodie - 2 Min. - Check gegen das Knie
  • Kammerer - 2 Min. - Halten
  • Eder - 2 Min. - Haken
  • Nowak - 2 Min. - Beinstellen
  • Aubry - 2 Min. - Check mit dem Stock

Tore:

  • 0:1 (20:59) Palmu (Höfflin, Aubry)
  • 1:1 (25:33) Kammerer (Barta, Jensen)
  • 1:2 (28:15) Soramies (Detsch, Marshall)
  • 1:3 (30:44) Storm (Wohlgemuth, DeFazio)
  • 2:3 (31:54) Flaake (Jensen, From) PP1
  • 2:4 (37:37) Palmu (Ellis, Höfflin) PP1
  • 3:4 (50:41) Flaake (Ehl, Barta)
  • 4:4 (51:00) Carey (Eder, Jensen)
  • 5:4 (55:49) From (Jensen, Barta) PP1

Schiedsrichter:

  • Aleksi Rantala, Christopher Schadewaldt,

Stand der Statistik: Mittwoch, 07.04.2021, 20:59 Uhr

Krefeld kassiert nächste Niederlage

Die Krefeld Pinguine mussten sich gegen Straubing 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) geschlagen geben. Den einzigen Treffer für Krefeld erzielte Lucas Lessio (26.). Für Straubing trafen Marcel Brandt (7. und 37.) und Corey Tropp (45.).

Die Pinguine legten eigentlich einen guten Start hin und erarbeiteten sich in den ersten Minuten einige Chancen. Aber die erste Unterzahlsituation brachte den 0:1-Rückstand. Danach übernahmen die Gastgeber aus Straubing die Spielkontrolle.

Elfte Niederlage in Folge

Krefeld konnte im zweiten Drittel zwar ausgleichen, Straubing blieb aber das bessere Team und setzte sich am Ende verdient durch. Für das abgeschlagene Schlusslicht der Gruppe Nord Krefeld ist es die elfte Niederlage in Folge. Nächster Gegner ist am Freitag Nürnberg (19:30 Uhr).

Statistik

Eishockey · DEL 37. Spieltag 2020/2021

Mittwoch, 07.04.2021 | 20.30 Uhr

Wappen Straubing Tigers

Straubing Tigers

Vogl – Brandt, Kohl, Gormley, Acolatse, Eriksson, Daschner – Mouillierat, Brunnhuber, Williams, Schönberger, TJ Mulock, Latta, Laganière, Balisy, Tropp, Baßler, Eder, Ziegler

3
Wappen Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine

Belov, Quapp – C. Braun, Sacher, Bappert, Valitov, Mass, Gläßl, Bull – Lessio, Olson, Tianulin, Schymainski, Blank, Buncis, L. Niederberger, Postel, Klöpper

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Straubing Tigers Krefeld Pinguine
Überzahl 4 Überzahlsituationen, 2 Tore 4 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 8 Min. 8 Min.

Strafen:

  • Lessio - 2 Min. - Haken
  • Laganière - 2 Min. - Behinderung
  • Eriksson - 2 Min. - Haken
  • Blank - 2 Min. - Haken
  • Valitov - 2 Min. - Haken
  • Valitov - 2 Min. - Behinderung
  • Acolatse - 2 Min. - Beinstellen
  • Balisy - 2 Min. - Haken

Tore:

  • 1:0 (6:35) Brandt (Eriksson, Laganière) PP1
  • 1:1 (25:14) Lessio (Sacher, Tianulin) PP1
  • 2:1 (36:28) Brandt (Eriksson, Balisy) PP1
  • 3:1 (44:35) Tropp (Gormley, Brunnhuber)

Schiedsrichter:

  • Sirko Hunnius, Gordon Schukies,

Stand der Statistik: Mittwoch, 07.04.2021, 22:47 Uhr

Stand: 07.04.2021, 20:52

Darstellung: