Wegen Quarantäne beim KSC und Sandhausen: DFL setzt Spiele ab

Wegen Quarantäne beim KSC und Sandhausen: DFL setzt Spiele ab

Fußball | 2. Bundesliga

Wegen Quarantäne beim KSC und Sandhausen: DFL setzt Spiele ab

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat mit den erwarteten Spielabsagen auf die Mannschafts-Quarantäne der Zweitligisten Karlsruher SC und SV Sandhausen reagiert.

Die beiden kommenden Partien fallen für beide Klubs aus, über Neuansetzungen will die DFL Ende der kommenden Woche "unter Berücksichtigung des dann aktuellen Stands entscheiden".

Spiele im Saison-Endspurt betroffen

Konkret betroffen von der Absage sind die Spiele des KSC bei Fortuna Düsseldorf (28. Spieltag/10. April) und gegen Erzgebirge Aue (29. Spieltag/17. April) sowie die Partien des SVS bei der SpVgg Greuther Fürth (28. Spieltag/9. April) und gegen den Hamburger SV (29. Spieltag/16. April).

Die Profis des KSC befinden sich aufgrund mehrerer Coronafällen bis zum 20. April in Isolation, beim SVS dauert die angeordnete Quarantäne bis zum 18. April.

SWR | Stand: 08.04.2021, 12:25

Darstellung: