SV Waldhof Mannheim-Präsident Bernd Beetz

Fußball | 3. Liga Waldhof-Präsident Beetz: "Wir wollen oben mitspielen"

Stand: 14.06.2022 17:05 Uhr

Nach dem verpassten Aufstieg will Waldhof Mannheim in der kommenden Drittliga-Saison wieder oben angreifen. Präsident Bernd Beetz blickt optimistisch auf die neue Spielzeit.

Die Profis von Waldhof Mannheim kehren aus dem Urlaub zurück, um sich auf die neue Saison in der 3. Liga vorzubereiten. Das Ziel ist klar: "Wir sind guten Mutes, oben mitzuspielen und eventuell aufzusteigen", erklärt Präsident Bernd Beetz im Interview mit dem SWR.

SVW-Präsdient Bernd Beetz über den Saisonstart

Beetz überzeugt von "Battle-Profi" Christian Neidhart

Nach dem 5. Platz in der vergangenen Saison hat sich der Klub von Trainer Patrick Glöckner getrennt. Sein Nachfolger ist Christian Neidhart, der zuvor bei Rot-Weiß Essen unter Vertrag stand. "Er ist ein 'Battle-Profi'. Er hat schon verschiedene Schlachten in unterschiedlichen Konstellationen geschlagen", meint Beetz und ergänzt: "Er kennt die 3. Liga sehr gut. Das ist genau das Element, was wir für die neue Saison brauchen."

Mit Offensivmann Bentley Baxter Bahn von Hansta Rostock und Mittelfeldspieler Florian Malachowski vom 1. FC Magdeburg kann Neidhart die ersten Neuzugänge im Team begrüßen.

Stadion-Frage weiter offen

Neben dem Sportlichen wird auch die Zukunft des Mannheimer Stadions den Klub in den kommenden Monaten beschäftigen. Im Raum stehen die Sanierung des Carl-Benz-Stadions oder der Bau eines neuen Stadions. "Die Führung liegt klar bei der Stadt", stellt Beetz klar und betont, dass man bei allen Entscheidungen der Stadt mitgehen würde. Am 22. Juni besichtigt der Gemeinderat das Carl-Benz-Stadion, danach werden weitere Schritte besprochen.

Unabhängig von der Stadionfrage startet der Waldhof am 16. Juni in die Saisonvorbereitung. Die Drittliga-Saison beginnt am Wochenende des 22. Juli. Eine Woche später empfangen sie in der 1. Runde des DFB-Pokals den Zweitligisten Holstein Kiel.