Sven Mislintat ist nicht mehr Sportdirektor beim VfB Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart: So reagieren die Fans auf die Trennung von Sven Mislintat

Stand: 30.11.2022 17:41 Uhr

Der VfB Stuttgart trennt sich mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Sven Mislintat. In den sozialen Medien wird die Entscheidung hitzig diskutiert.

Sven Mislintat hat das Angebot über eine Vertragsverlängerung beim VfB Stuttgart abgelehnt, der Klub sich daraufhin von seinem Sportdirektor getrennt. Eine Entwicklung, die in den vergangenen Tagen in der Luft gelegen hatte.

Die Entscheidung lässt wohl kaum einen Anhänger des VfB kalt, entsprechend hitzig wird in den sozialen Netzwerken kommentiert und diskutiert.

Klepperle sind laut Wikipedia wahlweise "ein Hilfsmittel zum Kochen von Milch" oder "Musikinstrumente und Karnevalsutensilien". In beiden Fällen ist davon auszugehen, dass der Autor sportlich schwierige Zeiten auf den VfB zukommen sieht.

VfB: Einige Anhänger halten Mislintat-Aus für verkraftbar

Viele andere Nutzerinnen und Nutzer sehen es ähnlich und fordern, dass der Vorstandsvorsitzende Alexander Wehrle und Präsident Claus Vogt Verantwortung übernehmen. Andere wiederum halten den Verlust von Mislintat für verkraftbar.

Trennung von Mislintat: Kritik am VfB Stuttgart

Auch unter dem Tweet des VfB Stuttgart, in dem die Trennung bekanntgegeben wird, sind weite Teile der Nutzer der Ansicht, dass der Klub damit einen Fehler begeht.

Der VfB-Blog "Vertikalpass" erinnert daran, dass die Schwaben seit Mislintats Amtsantritt eine "bemerkenswerte" Zeit erlebt haben und Mislintat die Stuttgarter immer hervorragend repräsentiert habe.

Jonas Müller erinnert mit einem Foto daran, dass mit dem Aus von Mislintat nach Thomas Hitzlsperger und Pellegrino Matarazzo die dritte prägende Figur der der letzten Jahren nicht mehr beim VfB ist.