VfB Stuttgart mit positiver Trainingslager-Bilanz

Sportdirektor Sven Mislintat (links im schwarzen Trainings-T-Shirt) klopft Flügelspieler Darko Churlinov (rechts im blauen Leibchen) im Trainingslager des VfB Stuttgart in Kitzbühel (Österreich) lachend von hinten auf die Schulter

Fußball | Bundesliga

VfB Stuttgart mit positiver Trainingslager-Bilanz

Der VfB Stuttgart ist aus dem Trainingslager in Kitzbühel zurück. So bewerten Trainer Pellegrino Matarazzo und Sportdirektor Sven Mislintat die Dienstreise nach Österreich.

Eine Woche Sommer, Sonne und hartes Training sind vorbei und der VfB Stuttgart ist wieder zurück in heimischen Gefilden. Die Schwaben haben einen neuen Kapitän, sehr viel Zuversicht und einige Kisten Almdudler mitgebracht. Österreichs EM-Held Sasa Kalajdzic hat seine Teamkollegen von der Kräuter-Limonade überzeugt. Ob der Zwei-Meter-Stürmer auch noch da sein wird, um die leeren Pfandflaschen zurückzugeben, ist derzeit offen. Es gibt viele Spekulationen über Wechsel zu europäischen Topklubs. Entschieden ist jedoch noch nichts.

Und so kann Trainer Pellegrino Matarazzo erstmal mit seinem Topstürmer planen. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum der 43-Jährige eine positive Trainingslager-Bilanz zieht: "Wir haben viele Schritte gemacht, ob es darum ging, das Spiel im letzten Drittel zu verfeinern oder den Kampf um den zweiten Ball. Wir haben auch athletisch gut gearbeitet."

Zehn Wochen Pause für Führich

Einzig die schwere Verletzung von Neuzugang Chris Führich, der sich im Testspiel gegen Arminia Bielefeld das Schlüsselbein gebrochen hatte und etwa zehn Wochen ausfällt, dürfte dem Trainer zusetzen.

Matarazzo hat auch viel am Mannschaftsgefüge gearbeitet. Da Gonzalo Castro (aktuell ohne Verein) die Schwaben verlassen hat, brauchte der VfB Stuttgart einen neuen Kapitän. Matarazzo hat sich für Mittelfeldspieler Wataru Endo entschieden: "Ich wollte einen Kapitän, der alle mitnimmt, die Werte dieser Mannschaft verkörpert und als Beispiel vorangeht. Ich habe mich für Wataru Endo entschieden, weil er gleichzeitig viel Raum lässt, damit sich die anderen Führungsspieler auch weiterentwickeln können."

Matarazzo sieht Endos Deutsch-Kenntnisse nicht als Problem

Dass die fehlenden Deutsch-Kenntnisse des 28-jährigen Japaners zum Problem werden könnten, glaubt Matarazzo nicht: "Wataru spricht sehr viel durch seine Körpersprache. Was er ausstrahlt, ist unglaublich." Der so gelobte zeigte sich auf Twitter geehrt.

VfB Stuttgart mit guten Tests

Auch mit den Testspielen können die Schwaben zufrieden sein. Nach dem Remis im Mini-Turnier gegen den FC Liverpool (1:1) und dem Sieg gegen Wacker Innsbruck (1:0), folgte am Freitag ein 5:2 gegen Arminia Bielefeld.

Vor dem Saisonstart testet der VfB Stuttgart noch gegen den FC Barcelona. Die Katalanen kommen am 31. Juli (Anpfiff 18 Uhr) nach Stuttgart. Zum Liga-Auftakt am 14. August empfängt Matarazzos Team den Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. Dann wird sich zeigen, ob sich der Optimismus des neustrukturierten VfB auch in Punkte ummünzen lässt.

SWR | Stand: 25.07.2021, 10:17

Darstellung: