Fabian Wohlgemuth, Sportdirektor des VfB Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Sportdirektor Wohlgemuth: "Mit den Grundtugenden können wir zufrieden sein"

Stand: 22.01.2023 17:56 Uhr

Das Unentschieden gegen Mainz 05 war für Fabian Wohlgemuth das erste Pflichtspiel als Sportdirektor des VfB Stuttgart. Auf seinen ersten Sieg muss er zwar noch warten, aber unzufrieden war er trotzdem nicht.

Wie er sich denn nun entspannen würde, wurde Fabian Wohlgemuth nach dem 1:1 gegen Mainz gefragt. Der neue Sportdirektor des VfB Stuttgart erklärte daraufhin, dass es im Trainingszentrum noch ein Buffet gebe, dass er dann gemeinsam mit dem Trainerteam das Spiel auswerten werde. "Und dann kann es sein, dass ich bei einem schönen Film einschlafe", sagte er und grinste.

Fabian Wohlgemuth im Gespräch mit SWR Sport

VfB-Sportdirektor Wohlgemuth und sein voller Terminkalender

In den vergangenen Wochen war für Entspannung wenig Zeit. Wohlgemuth kam vom SC Paderborn zum vom Abstieg bedrohten VfB, musste sich einen Überblick verschaffen, war dann mit dem neuen Trainer Bruno Labbadia und der Mannschaft im zweiwöchigen Trainingslager in Marbella. "Es war wichtig, den Verein kennenzulernen, die Strukturen des Vereins kennenzulernen, aber insbesondere das Team und die Spieler. Von daher waren das viele, viele Gespräche von früh bis Abend. Der Terminkalender war voll."

Wohlgemuth mit den "Grundtugenden" zufrieden

Dem Spiel gegen Mainz, seinem ersten Pflichtspiel mit dem VfB, habe er mit "positiver Anspannung" entgegengefiebert. Und mit dem, was er dann von seiner Mannschaft gesehen hat, war er zumindest teilweise zufrieden. "Die Grundtugenden, an denen wir gearbeitet haben, an der Laufbereitschaft, an der gegenseitigen Hilfe zwischen den Einzelnen, an der Sprintintensität, damit kann man zufrieden sein." Der VfB (113,9 Kilometer) ist zwar sechs Kilometer weniger gelaufen als Mainz, hat dafür aber mehr Sprints gemacht und mehr Zweikämpfe gewonnen. "Aber natürlich hätten wir uns einen Sieg erhofft", sagte Wohlgemuth.

VfB trifft auf Hoffenheim

Auf seinen ersten Erfolg mit den Schwaben muss der gebürtige Berliner also noch warten. Am Dienstag (20:30 Uhr) spielt der VfB Stuttgart bei der TSG Hoffenheim. Klappt es mit einem Sieg, kann Wohlgemuth sicherlich noch besser schlafen, auch ohne einen schönen Film.