Umbau des Stadions: Stadt unterstützt VfB Stuttgart mit Millionenkredit

VfB bekommt Kredit von der Stadt Stuttgart für den Umbau des Stadions

01:00 Min. Verfügbar bis 12.09.2020

Fußball | Bundesliga

Umbau des Stadions: Stadt unterstützt VfB Stuttgart mit Millionenkredit

Im Zuge des geplanten Umbaus der Mercedes-Benz Arena unterstützt die Stadt den durch die Corona-Krise finanziell angeschlagenen VfB Stuttgart mit einem millionenschweren Darlehen.

Das Stadion des VfB Stuttgart

Bis zu maximal 22,55 Millionen Euro als Zwischenfinanzierung bekommt der Bundesligist für die Renovierung und den Ausbau der Arena bis 2024. Diesen Beschluss fasste der Stuttgarter Gemeinderat in seiner Sitzung am Mittwoch.

Coronakrise trifft den VfB hart

Ursprünglich hatte der VfB sich mit einem Eigenanteil von 22,5 Millionen Euro am Umbau beteiligen wollen. Aufgrund der Coronakrise und dadurch wegbrechender Zuschauereinnahmen kann der VfB dem jedoch nicht mehr im ursprünglich vereinbarten Zeitrahmen nachkommen. Bislang hat der Klub 2,2 Millionen Euro an Eigenanteil eingebracht.

Dank der Zwischenfinanzierung durch die Stadt hat der Verein nun ab der geplanten Fertigstellung des Stadions im Jahr 2024 bis 2032 Zeit, das Darlehen zurückzuzahlen. Der Ausbau der Arena mit Blick auf die Europameisterschaft 2024 soll 69,5 Millionen Euro kosten und damit 4,5 Millionen Euro mehr als ursprünglich geplant. Diesen Mehrkosten stimmte der Gemeinderat ebenso zu wie zusätzlichen Baumaßnahmen in Höhe von 6,5 Millionen Euro.

Stadt Stuttgart als Vorreiter in Sachen Elektromobilität

Zum einen soll die Stadt Stuttgart als Vorreiter in Sachen Elektromobilität gestärkt und das Stadion für ca. fünf Millionen Euro Formel-E-tauglich umgebaut werden. Mit dem Geld sollen Durchfahrten verbreitert werden, damit künftig die Rennwagen der E-Mobilitäts-Serie in die Arena einfahren und sie wieder verlassen können. Die weiteren 1,5 Millionen Euro werden für die Anbringung von Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach der Arena benötigt. Diese Zusatzkosten trägt die Stadt.

SWR | Stand: 29.07.2020, 21:30

Darstellung: