Anhänger von Eintracht Trier vor der Porta Nigra beim Fanmarsch zum Aufstiegsspiel Eintracht Trier gegen Stuttgarter Kickers.

8.300 Fans im Moselstadion erwartet Spitzenspiel Eintracht Trier gegen Stuttgarter Kickers ausverkauft

Stand: 14.06.2022 18:28 Uhr

Fußball-Oberligist Eintracht Trier erwartet zum Spiel um den Aufstieg in die Regionalliga gegen die Stuttgarter Kickers am Dienstagabend mehr als 8.000 Zuschauer. Das Spiel ist ausverkauft.

Für die Eintracht ist es eines der wichtigsten Spiele der vergangenen Jahre. Der Verein kann mit einem Sieg oder einem Unentschieden nach fünf Jahren Oberliga wieder in die Regionalliga aufsteigen. Und das elektrisiert die Eintracht Fans.

Hunderte Anhänger von Fußball-Oberligist Eintracht Trier ziehen vor dem Spiel gegen die Stuttgarter Kickers  durch die Maarstraße.

Hunderte Anhänger von Fußball-Oberligist Eintracht Trier ziehen vor dem Spiel gegen die Stuttgarter Kickers durch die Maarstraße.

Rekordkulisse im Moselstadion

Wie die Eintracht auf Facebook mitteilte, dürfen aus Sicherheitsgründen maximal 8.300 Zuschauer ins Moselstadion. Das Spiel ist ausverkauft. Es wird keine Abendkasse im Stadion öffnen.

Mehr Ordner und Helfer als sonst im Einsatz

Eintracht Trier hat aus den Problemen im Spiel gegen Wormatia Worms gelernt. Im Mai standen hunderte Fans noch kurz vor Anpfiff vor den Eingängen, weil die Kontrollen so lange dauerten. Deshalb sollen dieses Mal mehr Einlässe geöffnet werden.

Polizei Trier stellt sich auf Spiel ein

Wie ein Polizeisprecher sagte, sind Spiele in dieser Größenordnung für die Polizei eigentlich Routine. Aber hier gehe es um den Aufstieg. Das gebe dem Spiel eine andere Bedeutung in der Vorbereitung.

Ein Team werde enttäuscht sein - und seine Fans auch. Da müsse die Polizei beobachten, wie sich das entwickle, wenn die einen feiern und die anderen am Boden zerstört sind. 

Ziel sei es, das Spiel so zu gewährleisten, dass es friedlich bleibt. Damit der "normale" Zuschauer das Spiel in Ruhe genießen könne.

Kein Verkehr im Bereich um Moselstadion

Die Stadtwerke Trier weisen darauf hin, dass der Bereich um das Moselstadion wegen des großen Andrangs für den Verkehr seit 16 Uhr komplett gesperrt ist. Mehrere Buslinie seien davon betroffen. Wegen der vielen Fans, die zum Stadion gezogen sind, sind auch die Haltestellen im Bereich der Porta Nigra (Margarethengässchen und Simeonstraße ) zeitweise aufgehoben. Eine Ersatzhaltestelle ist in der Christophstraße. Für Fragen zu den Busumleitungen könnten sich Kunden an das Team im Stadtbus-Center an der Treviris-Passage wenden oder telefonisch unter 0651 / 717-273 melden.

Eintracht-Fans warten in einer Schlange am Moselstadion auf das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers.

Eintracht-Fans warten in einer Schlange am Moselstadion auf das Spiel gegen die Stuttgarter Kickers.

Die Busse der Linien 5 und 80 sollen während der Sperrung an der Haltestelle Treviris enden und starten an der Haltestelle Porta Nigra. Mehrere Haltestellen der Linie 80 - Nordallee/Krankenhaus, Zurlaubener Ufer, Remigiusstraße, St. Mergener-Straße, Benediktinerstraße und Wilhelm-Leuschner-Straße - sind für die Dauer der Sperrung aufgehoben.