SC Freiburg II mit Unentschieden beim FSV Zwickau

3.Liga: Maximilian Jansen (FSV Zwickau) im Zweikampf mit dem Freiburger Emilio Kehrer.

Fußball | 3. Liga

SC Freiburg II mit Unentschieden beim FSV Zwickau

Viel Kampf, wenig Chancen, aber immerhin ein Unentschieden - der SC Freiburg II holt beim FSV Zwickau einen wichtigen Punkten für den Klassenerhalt.

Die beiden Teams aus dem Tabellenkeller lieferten sich eine kontrollierte Anfangsphase ohne große Offensivaktionen. Die erste wirklich gefährliche Situation dann in der 18. Minute: Nach einem Steilpass über die linke Seite sah es eigentlich so aus, als könnte der Freiburger Kiliann Sildillia den Zwickauer Manfred Starke entspannt ablaufen. Allerdings setzte Starke nach und sicherte sich den Ball. Seinen Pass in die Mitte nahm Johan Gómez an und schoss in Richtung Freiburger Tor - verfehlte es aber um einen knappen Meter.

Freiburg kommt besser ins Spiel

Nach einer Druckphase des FSV Zwickau mit schnellen Ballgewinnen, spielte der Sport-Club nach einer halben Stunde wieder besser mit. In der 39. Minute wurde ein Torschuss von Emilio Kehrer gerade noch abgeblockt, nachdem Kiliann Sildillia ungestört in den Zwickauer Strafraum laufen konnte und ihm den Ball vorlegte. Es folgte die beste Chance für den SC in der ersten Halbzeit: Nach einem Fehlpass von Marius Hauptmann kam Emilio Kehrer 20 Meter vor dem Strafraum an den Ball, ging rein und schlänzte einen Meter am Tor vorbei. So blieb es beim 0:0 Halbzeitstand.

Unentschieden hilft keinem

In der 73. Minute hatte der SC die nächste Chance, in Führung zu gehen. Nach einem erneuten Fehlpass der Zwickauer, legte Vincent Vermeij den Ball quer. Jannik Engelhardt schoss allerdings zu zentral und der Torwart Johannes Brinkies konnte klären. Statt einer intensiven Schlussphase, zogen sich die letzten Minuten ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten hin.

In der 90. Minuten gab es dann doch nochmal Chaos im Freiburger Strafraum: Marco Schikora bekam den Ball am langen Pfosten, schaffte es jedoch nicht, diesen auch über die Linie zu spitzeln. Wenig später verpasste Lars Lokotsch nur knapp. So blieb es beim 0:0, damit kommen beide Mannschaften nicht weiter und verharren im Tabellenkeller. Der SC Freiburg liegt mit zwölf Punkten auf Platz 16. Zwickau mit neun Punkten direkt dahinter.

SWR | Stand: 26.09.2021, 16:19

Darstellung: